Kann man ohne im Mietvertrag zu stehen einen Wohnsitz anmelden?

1 Antwort

Hier werden wieder Dinge miteinander vermischt, die so nicht stimmen.

Sein Arbeitgeber kann den Lohn auch auszahlen, ohne dass ein Wohnsitz in Deutschland begründet wird, ebenso wie der Gute sich bei einer GKV anmelden kann. Er muß nur den Antrag stellen, dass er in Deutschland als unbeschränkt steuerpflichtig behandelt wird. Sonst wird sein Lohn nach Steuerklasse 6 besteuert.

Ausserdem kannst Du von Deinem Vernieter die Bestätigung für das Einwohnermeldeamt einfordern, dass Dein Freund bei Dir wohnt (kostenfrei), damit er sich in Berlin anmelden kann.

Das ist aber kein Grund, daß er in den Mietvertrag mit aufgenommen werden muß. Und das sollte man auch nicht tun.

Steuervorteile von Englischer Ltd. mit Wohnsitz Spanien vs. Wohnsitz Deutschland?

Hallo liebe Finanzexperten,

ich möchte eine Firma gründen, da ich Kleider über das Internet (weltweit) vertreiben möchte und an Geschäfte (vorerst in Spanien) verkaufen möchte.

Mit einem Einsatz von ca. 2500€, werde ich die Stoffe in den Vereinigten Arabischen Emiraten kaufen und lasse nächste Woche dort die ersten 100 Stück produzieren.

Mein Wohnsitz befindet sich derzeit in Deutschland, da ich aber mindestens das nächste Jahr in Spanien verbringen werde dachte ich mir, dass es mit Sicherheit günstiger ist meinen Wohnsitz in Spanien anzumelden und dort Steuern zu zahlen (als in Deutschland).

Ich werde die Produkte von Spanien aus verschicken, werde aber kein richtiges Büro haben, sondern von zu Hause aus arbeiten. Weiß jemand, ob die alleinige Produktion in den Emoraten schon als Betriebstätte gilt oder angemeldet werden muss?

Ich möchte so wenig EinlageKapital wie möglich einzahlen aber trotzdem vollen Haftungsschutz.

Pro Kleid werde ich für die ersten 100 Stück, 50€-100€ Gewinn machen, was bedeutet dass ich insgesamt 5000€-10000€ Gewinn haben werden (bei einem Umsatz von 8000€ bis 13000€).

Nun habe ich ein paar Fragen und wäre sehr dankbar, wenn ihr - liebe finanzexperten - mir damit helfen könntet:

Weiß jemand welche Steuern in diesem Fall fällig werden?

Muss ich vorerst einfach nur ein Gewerbe anmelden, wenn ja, wo? Und wann müsste ich zwingend zu einer anderen Gesellschaftsform wechseln?

Müsste ich lediglich die Gewerbesteuer oder auch andere Arten von Steuern zahlen?

Wäre es rechtlich und steuerrechtlich am vorteilhaftesten eine Englische Ltd zu gründen und meinen Wohnsitz in Spanien anzumelden, oder hätte vielleicht jemand einen vorteilhafteren Vorschlag?

Wäre es steuerrechtlich günstiger den Wohnsitz in Deutschland zu behalten und Gebrauch vom Dopplbesteuerungsabkommen mit Spanien zu machen?

Leider konnte ich bei meinem Research keine konkreten Steuersätze für Spanien finden, es wäre großartig wenn mir jemand weiterhelfen könnte, da ich sonst keinen Vergleich zu dem Deutschen Steuersatz iehen kann.

VIELEN LIEBEN DANK schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Erwerb einer Eigentumswohnung in Berlin ausschließlich zur gelegentlichen Eigennutzung durch mich als Steuerausländer?

Ich lebe seit Jahrzehnten in den USA und habe doppelte Staatsbürgerschaft (deutsch/amerikanisch). Meine Einkünfte beziehe ich nur in den USA, bin also in Deutschland Steuerausländer. Nach dem Tod meiner Mutter verkaufte ich voriges Jahr das von ihr ererbte Haus (was steuerlich problemlos war, da der Erlös in beiden Ländern unter den jeweiligen Erbschaftsfreibeträgen lag).

Ich möchte diesen Betrag nun in eine Eigentumswohnung in Berlin investieren, diese jedoch auf keinen Fall vermieten, sondern lediglich zur gelegentlichen Eigennutzung (ein bis drei Monate im Jahr) zur Verfügung haben, während ich meinen bisherigen Wohnsitz in den USA beibehalte. (Ich bin seit kurzem im Ruhestand.)

Eine Anmeldung als Zweitwohnung wäre nicht möglich, da ich in Deutschland keine Erstwohnung habe. Und eine Anmeldung als Hauptwohnung wäre für mich als deutschen Staatsbürger zwar per se problemlos, würde mich allerdings gleichzeitig auch in Deutschland mit meinem Gesamteinkommen steuerpflichtig machen und trotz Doppelbesteuerungsabkommen meine Situation unnötig verkomplizieren. (Wie gesagt, mein Einkommen stammt ausschließlich aus amerikanischen Quellen.)

Frage: Geriete ich mit einer nur gelegentlich selbstgenutzten, doch nie untervermieteten -- also neun bis elf Monate im Jahr leerstehenden -- Berliner Eigentumswohnung evtl. in behördlichen Konflikt wegen "Zweckentfremdung"?

...zur Frage

Ich lebe in Österreich, will aber meine Gewerbe in Deutschland anmelden

Ich lebe in Österreich, will aber meine Gewerbe in Deutschland anmelden. Habe bisher mein Gewerbe in Österreich gehabt, aber z.B. Auslieferungslager und die meisten Kunden in Deutschland. Habe auch UID-Nummer in Deutschland. Finanzamt München. Nun beabsichtige ich, meine Gewerbe nach Deutschland zu verlagern (habe Büroadresse in Berlin), aber vorerst in Österreich wohnen zu bleiben (auch hier ist ein Wechsel nach Teneriffa geplant, sobald ich das Haus hier verkauft habe). Es ist mir klar, dort wo ich angemeldet bin (habe in Deutschland keinen Wohnsitz mehr, bin aber Deutscher), zahle ich auch Einkommensteuer auch aus selbständiger Tätigkeit. Umsatzsteuer sicherlich auch dann die von Deutschland - aber, und das ist meine Frage an euch: Kann ich hier in Österreich nur wohnen und Privatmann sein und in Deutschland meine Gewerbe ausüben? Kann ich also hier in Österreich komplett meine Gewerbe abmelden? Danke für fachkompetente Auskunft.

...zur Frage

Sozialversicherung bei freiberuflicher Arbeit in Deutschland und Wohnsitz im EU-Ausland

Hallo,

Ich bin Deutscher und arbeite seit vielen Jahren als Angestellter in Schweden. Nun möchte ich als Software-Ingenieur freiberuflich in Deutschland tätig sein. Die Arbeit ist für 6 - 18 Monate zu 100 % vor Ort beim Auftraggeber in Deutschland. Ich wäre also minimal 6 Monate in Deutschland. Meinen Wohnsitz in Schweden möchte ich nicht aufgeben, weil ich hier ein Haus besitze.

Hier meine Fragen: Ab wann muss ich mich in Deutschland anmelden? Oder könnte ich so lange in Schweden offiziell wohnen bleiben. Steuern müsste ich in Deutschland bezahlen, da ich mich mehr als 183 dort aufhalte.

Für eine Anmeldung in Deutschland benötige ich eine deutsche Krankenkasse und müßte mich dazu vom schwedischen Sozialsystem abmelden. Dafür benötige ich einen Schein E-104, den ich allerdings erst 8-12 Wochen nach meiner Abmeldung in Schweden erhalte. Ich kann mich also so lange nicht bei der deutschen Krankenkasse anmelden. Wenn es nur für 6 Monate ist (was man vorher natürlich nicht wissen kann), lohnt sich dieser Aufwand doch kaum.

Einen Schein A1, scheine ich auch nicht beantragen zu können, da ich bisher noch nicht als Freiberufler tätig war.

Vielen Dank für die Antwort

...zur Frage

Grundsicherung im Alter in einer wohngemeinschaft mit 2 Personen kein ehelichegemeinschaft

Bin Umgezogen habe im neuen Ort Grundsicherung im Alter beantragt. Nun will das Grundsicherungsamt von mir sowie von der Weiblichen Person eine Eidesstattliche Erkärung, das wir keine eheähnliche Beziehung haben. Meine Eidesstattliche Erklärung habe ich abgegeben. Es wäre für mich nicht zuzumuten, diese Frau darauf anzusprechen,( könnte falsch verstanden werden.) Das Amt besteht darauf. Sowie im Mietvertrag, sollte Wohngemeinschaft stehen und nicht nur beide Namen. Beziehe aber schon 8 Jahre Grundsicherung mit der Mitbewohnerin.Hatte auch soweit kaum Propleme mit der Anmeldung der Grundsicherung. Wer kann mir sagen ob das überhaupt zulässig ist. Das wäre eine Diskriminierung für mich. Danke. Juppi1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?