Kann man mit ehrenamtlicher Tätigkeit tatsächlich Geld verdienen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerlichen Engagements vom 10.10.2007 (BGBl I 2007, 2332) ist ein Freibetrag für Einnahmen aus allen nebenberuflichen Tätigkeiten im gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Bereich i.H.v. 500 € im Jahr eingeführt worden. Das BMF-Schreiben vom 25.11.2008 (BStBl I 2008, 985) nimmt ausführlich zu den steuerfreien Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit Stellung. §3Nr.26a EStG.
Zudem sind Aufwandsentschädigungen für

nebenberufliche Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer oder für eine vergleichbare nebenberufliche Tätigkeit,

nebenberufliche künstlerische Tätigkeiten oder

die nebenberufliche Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen im Dienst oder Auftrag einer inländischen juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer unter § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG fallenden Einrichtung ( Gemeinnützigkeit, Mildtätiger Zweck) sind gem. § 3 Nr. 26 EStG bis zur Höhe von insgesamt 1 848 € (ab 2007 2 100 €) im Jahr steuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei handelt es sich um Aufwandsentschädigungen, mit dem das Ehrenamt unterstützt werden soll. Dafür gibt es auch steuerliche Freibeträge. Aber sagen wir mal so: Richtig reich ist damit noch keiner geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bekomme knapp über 2 EUR je Feuerwehreinsatz... das läppert sich - mit den Jahren, ähh - Jahrzehnten....! ;-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Treiber 31.03.2011, 22:13

... äh, Jahrhunderten...

0

Was möchtest Du wissen?