Kann man Kabel Deutschland für Telefon und Internet empfehlen?

4 Antworten

Ich wohne in Rheinland-Pfalz und hatte bisher mit Kabel-Deutschland nur gute Erfahrungen innerhalb von 5 Jahren so gut wie keine Störungen und wenn dann nur von kurzer Dauer. Hatte es mir auch wegen der hohen Datenrate geholt und muss sagen das es in meinem Umfeld keinen besseren und schnelleren Anbieter gibt zu solch einem günstigen Preis!

Kann ich nur empfehlen. volle zufriedenheit.

Ich habe Kabel-BW seit 2004 und bin soweit zufrieden. Die Geschwindigkeiten sind recht hoch und es gibt keine Zwangstrennung für die Internet-Verbindung. Telefonie gibt es als analoge Anschlüsse oder ISDN, wobei die Qualität im Prinzip zu ISDN vergleichbar ist. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist attraktiver als bei 1&1 bzw. Festnetzanbietern.

Willst Du einen eigenen VoIP-Server hinter der Fritz!Box von KD betreiben, so kann das kleine Herausforderungen bedeuten.

Du findest weitere Informationen dazu hier: www.ip-phone-forum.de

Entschädigung: kaputter Whirlpool im Ferienhaus

Hallo,

wir waren Ende Mai in Norwegen. Wir haben unser Ferienhaus via Internet mit bestimmten Kriterien rausgesucht, wie z.B. Sauna, schöner Ausblick, Kamin und Whirlpool.

Samstag (25.05) sind wir sehr spät erst angekommen (gegen 21 Uhr) und sind gleich etwas später schon schlafen gegangen. Am Sonntag, eher ungewöhnlich für Norwegen, war es sehr warm. So warm, dass man es kaum in der Sonne aushalten konnte, da war an Sauna, Kamin, oder Whirlpool nicht zu denken!

Montag(27.05) Abend haben wir endlich den Whirlpool ausprobieren wollen und mussten feststellen, dass der Pool kaputt war. Wir haben gleich versucht die Zuständige vor Ort zu erreichen, um das zu berichten, aber leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie sich dann endlich späten Nachmittags gemeldet und zugesichert, dass wir dafür entschädigt werden.

In Deutschland wieder angekommen, hat sich keiner bei uns gemeldet, also schrieb ich via Mail am 03.06 den Reiseveranstalter an und bekam erst folgenden Tag eine Antwort, dass der Zuständige selber in Norwegen ist und sich meldet, sobald er wieder in Deutschland ist, das war am 10.06 der Fall, da hat uns der zuständige Herr per Mail zurück geschrieben. Heute ist der 21.06 und wir schreiben uns immer noch, da der Veranstalter sich der Sache entziehen will.

Er meinte, dass wir uns zu spät wegen dem Whirlpool gemeldet hätten, wir hätten es gleich am ersten Tag berichten sollen.

Die Frage ist, was uns nach solchem Mangel an Erstattung zusteht und wie wir am besten verfahren sollten.

Ich bedanke mich für die Antwort.

...zur Frage

Problem bei Telefonanbieterwechsel. Kündigung unwirksam durch Prortierungsproblem?

Leider habe ich ein Problem beim Providerwechsel Telefon/Internet von Alice zu Telecolumbus(Kabel).

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt?!

Folgendes also:

  • Alice Vertrag 24 Monate hatte Kündigungsfrist bis 19.6.2012
  • Ich habe bei Telecolumbus Anschluss beantragt inkl. Rufnummernportierung vor dem 14.6.; Portierungsauftrag auch an Telecolumbus gefaxt am 14.6.
  • Habe Bestätigung der rechtzeitigen Kündigung von Alice erhalten mit Datum 15.6. (Bis hierhin wäre wohl alles gut gelaufen.)

  • Alice-Betreuer ruft mich an und macht mir Bedenken wegen schlechter Sprachqualität von Telefonaten über Kabel bei Telecolumbus. Bietet mir telefonisch an, meinen Vertrag doch weiterlaufen zu lassen mit Kündigungsfrist 1 Monat. Ich sage ihm, ich überlege es mir - nichts weiter.

  • Ich denke mir, dass ich sicherheitshalber Kabel und Alice noch 1 Monat parallel laufen lasse. Daher widerrufe ich telefonisch bei Telecolumbus die Portierung der Rufnummer (natürlich nicht die Kündigung!) und sage ihnen, dass ich diese erst später portieren will. 16.5.
  • Bei Nachfrage an Alice stellt sich heraus, dass sie mir die Vertragsverlängerung nicht mit Vertragslaufzeit 1 Monat geben wollen. Also sage ich ihnen, dass es dann natürlich bei meiner Kündigung bleibt. Diese hatte ich ja auch nie irgendwie widerrufen.
  • Gleichzeitig faxe ich am 19.6. nochmal an Telecolumbus, dass sie meine Rufnummer doch portieren sollen, also diese Portierungsformular.
  • Am 27.6. rufe ich bei Telecolumbus an, da ich immer noch nur den neuen Vertrag, aber keinen Portierungstermin habe. Die geben vor, dass sie kein Fax von mir vom 19.6. haben (Ich habe dafür Übermittlungsquittung aus meinem Faxgerät). Also faxe ich das gleiche Portierungsformular noch einmal.

  • Nun dachte ich, dass alles seinen Gang ginge, dass jedenfalls die Kündigung wirksam sei!

  • Da ich gestern immer noch keinen Portierungstermin hatte, rufe ich bei Alice an und erfahre: Mein Vertrag wurde um 1 Jahr bis 2013 verlängert, da mit dem Rückruf der Portierung AUTOMATISCH auch die Kündigung unwirksam geworden wäre!!! - Wenn das wirklich so sein sollte, konnte ich das natürlich nicht wissen. Das sagte mir niemand, stand auch nirgendwo geschrieben und ist auch unlogisch. Ich ging davon aus, dass Kündigung und Rufnummernportierung zwei getrennte Dinge wären - die Kündigung habe ich nie widerrufen.

Kann ich bei Alice auf der Wirksamkeit der Kündigung bestehen? (Sonst habe ich jetzt 2 Verträge parallel fürs nächste Jahr...)

Außerdem: Kann ich bei Alice auf Freigabe meiner Rufnummer für die Portierung zum neuen Anbieter bestehen? Wenn ja, wie?

Ich hoffe, dass mir Jemand helfen kann?!

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße

...zur Frage

Schulden dank meines Ex....Soll ich Ihn Anzeigen? (Anwalt meinte, es würde nichts bringen)

Hallo... Ich war 6 Jahre lang in einer Beziehung...welche sich im Nachhinein als mein größter Fehler heraus stellte... Der Telefonanschluss in der gemeinsamen Wohnung lief auf meinen Namen, weil ich den aus der alten Wohnung mitgenommen habe...Mein Ex hat dann wohl in unserem letzten halben Jahr durchs Internet und über´s Telefon diverse Sexhotlines angerufen und Pornoseiten besucht...Dann kam heraus, dass er wohl mit Drogen zu tun hat durch eine plötzliche Hausdurchsuchung...ich habe leider nichts früher gemerkt, da ich mich mit sowas noch nie befasst habe und beruflich sehr eingespannt bin. Nach der Trennung mußten wir Ihm sogar das Auto meines Vaters stehlen...was er vorher benutzen durfte...er hatte nämlich auch keinen Führerschein mehr..(Info durch Kripo nach Hausdurchsuchung). Im Auto fanden wir hinten in so einer Klappe jede Menge ungeöffnete Post die an mich Adressiert war. Ich war so entsetzt...Telekom 1000€...und jede Menge anderer "Dienste"... Damit bin ich dann am nächsten Tag zur Caritas um Hilfe zu bekommen (weil ich nicht wußte, was ich machen soll)...was auch sehr gut funktioniert. Nun ist meine Frage...kann ich meinen EX Anzeigen?...ich habe lediglich einen zeitnachweis, dass ich nicht in der Wohnung war, als er das gemacht hat. Und halt die ganzen Unterlagen und Beschlüsse gegen mich. Was soll ich tun?Lohnt es sich? Er droht in die Insolvenz zu gehen. Grüße

...zur Frage

Lohnsteuererklärung: Nebenkosten bei möblierten Wohnraum und Heimfahrten

Liebe Community,

Als Neuling im Thema Lohnsteuererklärung wage ich mich nun doch langsam an das Thema heran und arbeite mich etwas ein. Da leider auch Google und schlaue Bücher meine Anfängerfragen leider nicht komplett beantworten können, hier meine Fragen:

I. Thema: Nebenkosten

1) Ich habe gelesen, dass einige allgemeine Betriebskosten, wie Hausmeister, Reinigungskräfte, Gärtner, Müllabfuhr, Allgemeinstrom, Kabel etc. steuerlich geltend gemacht werden können.

Gilt das immer oder nur im Falle eines Arbeitszimmers?

2) Ich habe derzeit einen "Mietvertrag für möblierten Wohnraum", in dem steht:

"Die monatliche Miete beträgt ab dem ABC Euro XYZ. In diesem Beitrag sind Betriebskosten und Kabelgebühren enthalten. Entgelte für Strom, Wasser und ggf. Telefon und GEZ sind Sache des Mieters."

Der Vermieter kann daher keine Aufschlüsselung über die Nebenkosten machen. Ich denke mir, dass diese Kosten ja dennoch irgendwie über die Pauschalmiete auf mich abgewälzt werden.

Kann ich das in irgendeiner Weise (z.B. Pauschale pro m² oder Prozentsatz der Miete) steuerlich geltend machen?

II. Thema Heimfahrten

Derzeit lebe ich in Deutschland in Stadt A. Meine Eltern leben im europäischen Ausland und meine Verlobte in Deutschland in Stadt B. Es liegt keine doppelte Haushaltsführung vor.

Kann ich die Kosten für Heimfahrt ins Auslands bzw. die Fahrtkosten innerhalb Deutschlands zwischen A und B in irgendeiner Weise geltend machen?

Ich hoffe, das sind nicht zu viele dumme Fragen auf einmal :). Vielen Dank schon einmal im Voraus und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?