Kann man Girokonto vor Falschabbuchungen schützen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Vorhinein, kann man das leider nicht. Wer Deine Kontodaten hat, kann damit missbrauch betreiben, deshalb immer gut mit diesen sensiblen Daten umgehen. Kontoauszug nicht in der Bank einfach in den Müll werfen, am besten zu Hause in de Reisswollf, oder sehr klein reißen. Nicht zu leichtfertig mit Einzugsermächtigungen oder Daueraufträgen sein.

Eine neue Masche von Betrügern ist. Sie überweisen, af irgendein Konto -00,001-€. Wenn das geld nicht zurück kommt, wissen sie, das es so ein Konto gibt, und geben dann vor sie hätten Kto.-Vollmacht, Einzugsermächtigung oder Dauerauftrag, und räumen das Kontom leer.

Deswegen, möglichst geringen Dispokredit haben.

SOLLTE ES ZUM BETRUG KOMMEN, KANN DEINE HAUSBANK, EINE SOLCHE ÜBERWEISUNG NOCH 6 WOCHEN DANACH RÜCKGÄNGIG MACHEN. SIE HOLT SICH DAS GELD VON DER BANK, WO DAS KONTO IST, WORAUF DEIN GELD GING.

Gleichzeitig Strafanzeige stellen.

Eine Überweisung kann man nicht mehr zurück holen. Dagegen eine Lastschrift inerhalb 8 Wochen zurückgeben, dies muß aber der Kunde der belastet wurde veranlassen.

0

Man kann auch eine Sperre für falsche Abbuchungen einrichten lassen, falls der Abbucher bekannt ist. Die beste Sicherheit ist immer noch keine Bankverbindung anzugeben und Abbuchungen grundsätzlich nicht zu erteilen. Begründen kann man dies ja inzwischen mit häufigen Betrugsfällen und schlechterer rechtlicher Postion. Eine Abbuchung ohne Erlaubniß ist in Deutschland keine Straftat, sondern wird von der Staatsanwaltschaft nur als Versehen gedeutet, es sei denn man hat dies zuvor untersagt. Dann ist es Betrug.

Was möchtest Du wissen?