Kann man gegen eine Kreditkündigung irgendwie gegen das Institut vorgehen ?

3 Antworten

Das Problem ist ganz allgemein, keine Bank hat kontrahierungspflicht. Keiner muss Dir, oder mir eine Kreditkarte geben.

Wenn gleichzeitig ein Kredit gekündigt wude, also eine vereinabte Ratenzahlung sofort in voller höhe fällig gestellt wurde und es keine Grund gab (Bonitätsverschlechterung, Lastschriftenrückgabe usw), dann würde ich mich mal mit denen auseinandersetzen, dass man Dir nciht zur unzeit diesen Kreditrahmen kündigt, also die vereinbarte rückzahlung beläßt.

Aber zukünftige Verfügungen können sie ablehnen.

Wenn du deinen Ratenzahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommst, was vorliegend bei dir der Fall ist, kann der Kredit sicher nicht gekündigt werden. Möglicherweise gibt es falsche Verdachtsmomente gegen dich, z.B. einer unmittelbar bevorstehenden Insolvenz, so dass die Bank noch versucht, möglich schnell den Kredit sicher zu stellen und an die Sicherheit heranzukommen. Aber all das erlaubt tatsächlich keine Kündigung. Daher sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen, da er fachgerecht gegen die Bank vorgeht.

Auch im Bankwesen gilt: Verträge sind einzuhalten. Hast Du Deinen Kredit vereinbarungsgemäß bedient, sollte die Bank keine Handhabe haben, den Kredit zu kündigen. Dir als Kreditnehmer stehen nach http://www.online-kredite.com/ratgeber/kredit-kuendigen.html ja auch keine uneingeschränkten Kündigungsrechte zu. Wurde der Kredit gekündigt und die noch offene Summe sofort fällig gestellt?

Was möchtest Du wissen?