Kann man eine Schenkung rückgängig machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, dass nennt man groben Undank, ausserdem würde die alte Dame damit in Not geraten und hätte, weil sie sonst wohnungslos wird, sowieso das REcht zur Rückforderung.

Ausnahme, sie hat ein eingetragenes Wohnrecht auf Lebenszeit.

Sinnvoll wäre es natürlich gewesen, bei der Schenkung ein Wohnrecht vertraglich festzulegen, aber dieses Wissen nützt hinterher leider nichts mehr.

Grober Undank dürfte hier wohl eher nicht der passende Hebel sein, weil die typischen Beispiele dafür nicht richtig passen.

Sollte die Grossmutter allerdings durch den Verkauf und den Verlust der Wohnung in finanzielle Probleme geraten, dann könnte sie (innerhalb von 10 Jahren) die Schenkung rückgängig machen.

Sollte Sie durch den Auszug etwa Sozialhilfe beantragen müssen, dann forderte das Sozialamt mit Sicherheit die Schenkung von der Enkelin zurück.

Was möchtest Du wissen?