Kann man eine Bestellung eines 15-jährigen Jungen im Internet stornieren?

1 Antwort

Na klar,

  • einmal allein schon wegen der 14 Tag widerrufsfrist.

  • dann auch wegen seines Alters. Er ist noch nicht voll geschäftsfähig. Eine eMail der Eltern dürfte reichen.

Ich habe eine Bestellung abgegeben und dann einen Widerruf gemacht, nun soll dieser ungültig sein, wie seht Ihr das?

Hallo,

wir haben im Internet neue Türen für unsere Küchenschränke bestellt und per Vorkasse bezahlt.

Bestellung am 20.08. um 16.17 Uhr in der Firma eingegangen.

Am 21.08 um 15.04 Uhr haben wir die Bestellung widerrufen. Um 15.05 Uhr bekamen wir die Bestellbestätigung der Firma.

Heute morgen rief ein Mitarbeiter an und sagte, dass der Widerruf nicht möglich sei, da die Türen individuell für uns hergestellt werden und bot uns einen Gutschein über 50 € an, die Ware würden wir auf jeden Fall erhalten!

Es kann ja wohl nicht sein, dass eine Bestellung vom Donnerstag vor der Bestellbestätigung am Freitag nachmittag bereits in der Herstellung ist?!

Jetzt will er nochmal mit dem Geschäftsführer sprechen...

Wie seht ihr das? Sollte ich meinen Anwalt einschalten? Es geht um eine Summe von ca. 600 € und Türen, die ich im Endeffekt nicht mehr will.

...zur Frage

Spezialfall § 23 EStG

Hallo zusammen,

ein Kunde verkauft ein derzeit noch an verschiedene Parteien vermietetes Mehrfamilinhaus zu einem in der Zukunft liegenden Termin (Anfang 2006) mit der Auflage, dieses bis dahin entmietet zu haben.

Der Grund für das jetzt zur Unterzeichnung kommende "Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags" ist, dass beide Parteien sich eigentlich einig sind. Nur will der Verkäufer nichts gleich verkaufen, was er erst in 15 Monaten liefern kann, was er sich zutraut aber nicht das Thema sein soll. Beide kommen nicht ohne Vertragsstrafe aus der Sache raus.

Dem Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags liegt als Anlage 1 der "weitere Ihnalt des Kaufangebots" vor, in dem alles wie bei einem Kaufvertrag geregelt ist, also Kaufpreis, Auflassung usw.

Problem des Kunden ist, dass der Notartermin vor Ablauf der 10-jährigen Frist nach § 23 Abs. 1 Nr. 1 EStG liegt, Entmietung und Notariell festgehaltener frühest möglicher Termin des Käufers, das Angebot anzunehmen, liegen danach.

Mir ist das, was man im Internet dazu findet, bekannt. Ich habe die Hoffnung, dass jemand (und es sind ja ausgezeichnete Steuerberater da) seine Meinung kundtut, ob das ein Fall für die eine (Termin der Vertrags) oder andere (frühest möglicher Annahmetermin) Richtung ist. Vielleicht ist ja auch irgendwem genau der Fall untergekommen.

Der Gang vor Gericht muss nicht zwangsläufig vermieden werden. Nur frage ich mich halt auch, wie es mit der Aussicht auf Erfolg steht.

...zur Frage

15-jähriger Junge zerstört Handy durch anrempeln an Bushaltestelle.

Durch das "anrempeln" eines 15-jährigen Jungen wurde meiner Tochter das Smartphone aus der Hand gerissen und ist nun defekt. Frage wer kommt für den Schaden auf?

...zur Frage

Anspruch auf Wohngeld?

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin fast 19 Jahre alt, und möchte von meinen Eltern wegziehen, da unsere Wohnung für so viele MEnschen viel zu klein ist. (6 Personen- 4-Zimmer Wohnung, max 80 qm).

Da ich noch Schülerin bin, könnte ich es mit Schüler BAföG versuchen. Aber das Problem ist, dass ich weder verheiratet bin, noch Kinder habe, noch so weit von meiner Schule entfernt wohne, dass ich umziehen müsste. Das heißt laut dem, was so im Internet erzählt wird, habe ich keinen Anspruch auf BAföG. Und jetzt meine eigentliche Frage: Habe ich dann einen ANspruch auf Wohngeld, obwohl ich außer meinem Kindergeld kein "Einkommen" habe ? Weil wenn man vom BAföG ausgeschlossen wird, darf man Wohngeld beantragen, und ich wüsste jettzt gerne ob das möglich ist, wenn ich keinen richtigen Verdienst habe. Oder muss ich erst mal wenigstens einen ganz kleinen Job annehmen? Sowas wie Zeitungen austragen?

( Achja und die Erkenntnis, dass die Wohnung zu klein ist, kam nicht von heut auf morgen, sondern es ist so, dass bei mir zwei Geschwister hintereinander auf die Welt kamen. Nur 2 Jahre Unterschied. Insgesamt sind wir dann 4 Kinder, habe noch nen 9-jährigen Bruder.)

Würde mich sehr auf eure Antworten freuen. MfG

...zur Frage

Makler-Alleinauftrag kündigen?

Es geht um den Verkauf des Hauses meiner über 80-jährigen Eltern.Seit ca. 1 Jahr besteht ein Allein-Auftrag mit einem Makler. Es gab zwar viele Besichtigungen, aber bisher keinen Käufer. Da ich sehr weit entfernt wohne , kann ich mich nicht so intensiv kümmern. Das war auch der Grund einem Makler den Allein-Auftrag zu geben in der Hoffnung, das meine Eltern ein wenig an der Hand geführt werden, auch weil gleichzeitig eine passende Wohnung gesucht werden muß. Der Verkauf ist sicher nicht einfach, auch, da in das Haus noch investiert werden müsste, geeignete Wohnungen werden auch wenig in der Kleinstadt angeboten. Es steht nun auch die schwierige Frage den Verkaufspreis zu senken, im Raum. Jetzt entstand die Idee, dem Makler zu kündigen und das Haus mehreren Maklern mit einem einfachen Maklervertrag anzubieten, um auf diesem Weg mehr Interessenten anzusprechen.Das Haus zusätzlich im Internet anzubieten, halte ich für schwierig, weil finanzielle Verhandlungen mit Interessenten meine Eltern überfordern würden. Wer weiß aus Erfahrung Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?