Kann man ein Maximalgebot aub Ebay nach unten korrigieren, wenn der Preis noch nicht erreicht wurde?

1 Antwort

Wenn ich wüßte was das ist, würde ich mitsteigern und Dir 9,99 bieten. In welcher Währung entscheide ich später.

Wie kann man bei Eby ein Gebot zurückrufen?

Ich habe heute über Ebay einen Kauf getätigt. Kurz vor dem Ende der Auktion erhielt eine Nachricht, dass ich überboten wurde. Einige Minuten später, dass das Gebot zurückgezogen wurde und ich wieder Höchstbietender war. Wie kann man ein Gebot zurückziehen, ich dachte immer, das geht nicht!

...zur Frage

Wer haftet für verlorengegangene Ware bei ebay?

Hallo! ich habe gerade einen richtig ärgerlichen Fall bei ebay. Ich versendete Marken (Wert ca. 200 Euro) per Maxibrief, nun meldete der Käufer bereits nach 4 Tagen, dass diese nicht ankamen bei ihm. Ich bot kostenlosen Versand an und versendete diese gut verschlossen im Maxibrief für 2,50. Nun stelle ich einen Nachforschungsantrag per Post, man sagte mir, dass die meisten Waren verspätet ankommen, fast gar keine würden ganz weg sein. Der Käufer wurde sehr unhöflich, gab mir jetzt schon eine schlechte Bewertung und drohte mit anzeige, Anwalt und dass er sich sein Geld zurückhole. Kennt sich jemand aus mit solchen Fällen, wer nun dafür haftet? Ich bin privater Verkäufer.Danke im voraus

...zur Frage

Fragen zum Kleingewerbe - OnlineShop - Ebay - Paypal - Buchhaltung - Gesetze

Hallo,

ich bin dabei einen Ebayshop zu öffnen (Kleinunternehmer) und hätte ein paar letzte Fragen. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen? Sie sind teilweise sehr speziell... deswegen gehe ich nicht davon aus dass jemand sie ALLE beantworten kann, aber ich freue mich über jede Teilantwort!

1.) Welche Belge sollte ich bei einem EIN- sowie VERKAUF über Ebay aufheben (Ausdrucken oder als Pdf speichern)? Artikelbeschreibung? "Einzelheiten über den Kauf" - Ansicht? Oder die Emailbenachrichtigung von Ebay? Und bei Paypal, die Email oder lieber die Transaktionsdetails-Seite?

2.) Ich habe meinen ganzen Keller voll von Waren, die ich im Shop verkaufen möchte. Ich habe keine Einkaufbelege und möchte die Einkäufe dieser nicht als Betriebsausgaben geltend machen um den Gewinn zu mindern. Ich möchte sie also von meinem Privatvermögen zum Betriebsvermögen machen. Muss ich irgendein Protokoll oder einen Beleg über diese Waren schreiben (was ich angesichts des imensen Aufwands nicht hoffe)?

3.) Laut Abgabenordnung heißt es, dass ich zwar nicht gegenüber privaten, aber gegenüber gewerblichen Käufern verpflichtet bin, eine Rechnung zu schreiben. Bin ich verpflichtet dies unaufgefordert zu tun, oder reicht es, wenn ich eine ausstelle, wenn der Käufer den Wunsch äußert?

4.) Muss ich Versandkosten für den Versand meiner Waren aufzeichnen? Muss ich irgendwo dokumentieren, mit welchen Briefmarken ich die Sendungen frankiert habe? Zumindest belege ich ja die Briefmarkeneinkäufe und mache sie als Betriebsausgaben geltend. Dann wäre es für mich eigentlich logsich, dass das FA, das sonst ja auch immer alles so genau wie möglich wissen will, auch wissen will wohin diese Briefmarken gehen. Anders könnte man diese (die Briefmarken) theoretisch auch zum Warenausgang zählen, welcher ja dokumentiert werden muss.

5.) Was muss in meiner EÜR formal zu einer Buchung alles notiert werden? - Datum der Buchung - Belegnr. (Referenz zum Beleg) - Einnahme bzw. Ausgabebetrag - Bezeichnung des Kontos (falls mehrere Konten vorhanden) Die obigen Punkte sind klar. Wie sieht es z.B. mit einem Kommentar bzw. Beschreibung des zugrunde liegenden Sachverhalts aus? Z.B. die Beschreibung der verkauften Ware. Oder würde reichen zu schreiben "Verkauf über Ebay". Ist sowas überhaupt Pflicht? Ich würde nämlich gerne darauf verzichten, weil man die Info sowieso aus dem Beleg entnehmen könnte, wenn es einen interessiert.

6.) Angenommen, ein Käufer reklamiert einen defekten Artikel und ich sende ihm einen neuen unentgeldlich zu. Muss ich diesen Warenausgang irgendwie irgendwo protokollieren?!

7.) Wenn ein Kaufvertrag abgeschlossen wird,z.B durch Ebay, und dieser anschließend storniert wird, muss ich dieses Ereignis irendwie protokollieren/festhalten, oder kann ich es ignorieren? Was ist mit einer bereits ausgestellten Rechnung, wenn der Kaufvertrag widerrufen wird? Kann ich die Rechnung löschen und so tun, als hätte sie nie existiert, oder muss ich sie aufbewahren?

Danke

...zur Frage

Über Ebay Ware gekauft, aber keine Ware erhalten

Ich habe etwas gekauft, das Geld überwiesen (leider kein Paypal oder so) und dann nie was von der Ware gesehen. Ich hab es letztlich zur Anzeige gebracht und eine Strafanzeige wurde gestellt. Jetzt ist es aber anscheinend so, dass der Verkäufer sich ins Ausland abgesetzt hat und dass der Mahnbescheid nicht zustellbar ist. Danach ist irgendwie alles eine Sackgasse. Was kann ich tun um an mein Geld zurück zu bekommen?

...zur Frage

Ich verkaufe über Ebay, wie soll der Zahlungsverkehr laufen, über Paypal oder per Überweisung?

Die Frage steht oben. Ich möchte ein paar Artikeln verkaufen und werde am Donnerstag 18. Ich möchte ein paar Tage später einen Paypal Account erstellen und mich verifizieren. Ich habe aber eine Frage:

Nehmen wir mal an.. Ich möchte einen Artikel verkaufen für XX€ und ich habe einen Käufer gefunden.. Ich akzeptiere Paypal und er sagt "ok". Er sendet das Geld und ich gebe ihm mein Artikel. Er kann das Geld zurückziehen oder? (Ich habe oft im Internet gelesen, dass man das Geld wieder zurückziehen kann? Meine Hauptfrage lautet also: Was ist sicherer? Paypal oder Überweisung?

...zur Frage

Kleinunternehmerregelung - Nettoumsatzgrenze 14.705,88 €?

Hallo,

wer z.B. "Kleinunternehmerregelung 14.705,88" googelt, findet viele Seiten, auf denen behauptet wird, dass man, wenn man KU bleiben will, keinen höheren Nettoumsatz als 14.705,88 € im laufenden Jahr haben darf, weil darauf noch 19% Ust. angerechnet werden (=17,500€).

Das ist etwas irritierend.

Ich nehme beispielsweise die KUR in Anspruch und verkaufe bei Ebay. Die Käufer bezahlen immer einen Betrag X inklusive der Versandkosten. Diese Beträge X aufsummiert dürfen am Ende des Jahres (ich habe keine anderen gewerblichen Einnahmen, nur Kapitalerträge, aber die gehören ja nicht dazu) nicht 17,500 € überschreiten, dachte ich bisher. Ist das richtig? Oder dürfen diese Beträge aufsummiert 14.705,88 € nicht überschreiten?

Ich dachte, in diesen Beträgen X die ich von den Käufern erhalte, sind bereits Mwst enthalten, nur dass ich diese Ust nicht an das Finanzamt abführen muss.

Über Aufklärung wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?