Kann man ein Haus vor der vererben teilen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit mir bekannt ist, ist die Teilung eines großen Einfamilienhauses aus Steuergründen bei einer Erbangelegenheit nicht zulässig. Das wird wohl auch umfassende durch das Finanzamt geprüft werden. Also vorsicht mit solchen Massnahmen.

Also meines Erachtens kamm immer neues Wohnungseigentum hergestellt werden bzw. verschiedens Eigentumg aus einem Haus. Das bleibt dem Eigentümer überlassen. Es muss nur auch notariell beglaubigt und im Grundbuch eingetragen werden. Also das bleibt jedem unbenommen. Er könnte ja nur ein zu großes Haus haben und daher einen Teil davon versilbern wollen. Das geht ja auch, wenn er dann verschiedenes Eigentum herstellt und dann eine Eigentumswohnung oder Haushälfte veräußert bzw. vererbt.

ALG 2 Heizkosten bei Eigenheim

Hallo Guten Abend, Bei ALG 2 Bezug ,, Dürfen 3 Persohnen , Ein Gebäude Bewohnen davon sind 80qm ein 7 Jahre Alter Anbau , Das Alte Haus ist 65 qm und ein 53 Jahre Altes Haus auf einem Stand von 1960 also einfache Verglasung , Keine Heizung , Holzöfen , kein Bad , Toilette im Keller alte Böden , Wasserleitungen , Elektro alles von damals. Das sind 45 qm also nicht Bewohnbar. 20 qm hab ich jetzt in Ordnung gebracht und sind nun in Gutem und Bewohnbaren zustand. Um diese verbleibenden 45 qm auf einem Stand der heutigen Zeit zu bringen muß ordentlich Investirt werden.Diese 45 qm Renovieren und dann Vermieten bringt hier nichts , die Baukosten oder Materialkosten sind hoch, und für die 45 qm würde ich hier max. 200 € bekommen.? Und der ganz große Nachteil wäre mann könnte keine abgeschlossene Wohneinheit machen. Das heißt gehen tut alles, aber die Umbau kosten richtig groß haben uns schon erkundigt. Frage Also 115 qm Bewohnen dürfen Müssen die Heizkosten dafür vom Jobcenter für diese Größe 115 übernommen werden

        Danke im Voraus  Sockenpaul
...zur Frage

Hauskauf von der Tochter aus finanziellen Gründen - spätere Schenkung?

Von der Tochter wurde vor fünf Jahren ein Wohnhaus sehr günstig (30.000 Euro) über eine Zwangsversteigerung erworben. Sie möchte das Haus energetisch sarnieren lassen und benötigt ein Darlehn über 50.000 Euro. Die Bank sieht das Haus als Sicherheit nicht geeignet an, weil der Kaufpreis so niedrig war und verweigert das Darlehn. Eigenmittel sind nicht vorhanden. Der Vater möchte der Tochter helfen, kauft ihr das Haus ab, übernimmt die Verpflichtungen und kann das gewünschte Darlehn beantragen. Die Tochter zahlt in Zukunft Miete an den Vater. 1. Grunderwerbssteuer fällt unter direkten Verwandten nicht an? 2. Alle Sarnierungsmaßnahmen, wie auch der Erwerb des Mietobjektes, kann der Vater steuerlich absetzen? 3. Wie erreicht man, daß die Tochter das Haus nach Abtrag der Darlehn oder bei Todesfall des Vaters das Haus zurück erhält und nicht mit den Geschwistern teilen muß?

...zur Frage

BAB BEI UMZUG IN EINE GRÖSSERE WOHNUNG

Hallo,

folgender Sachverhalt:

ich bekomme BAB und wohne mit meinem Freund der berufstätig ist,zusammen in einer Wohnung. kostet warm knapp 300 Euro. nur ist die Wohnung sehr klein etwa 42 qm. haben nun die Möglichkeit in eine Wohnung zu ziehen die größer ist jedoch 440 warm kostet. wenn wir dort einziehen würden, bekomme ich BAB gestrichen oder rechnen die das zusammen mit dem Gehalt meines Freundes? ich bitte um schnelle Rückmeldung.

Danke

...zur Frage

Kann eine Erbeinsetzung gepfändet werden?

Ein älterer Herr hat ein großes Vermögen zu vererben. Es sind keine Kinder vorhanden. Die Ehefrau ist längst vorverstorben. Ich wüsste aber auch von notleidenden Familienvätern, die man testamentarisch bedenken könnte und wozu der Herr auch bereit wäre. Zur Zeit diskutieren wir nur gleich die Frage, ob allein die Erbeinsetzung, falls also die 5 ins Auge gefassten Erben, als Erben gleichzeitig eingesetzt werden und freilich auch eine Testamentsvollstreckung angeordnet wird, jetzt schon für die Gläubiger der 5 pfändbar wäre. Daher die Frage an dieser Stelle: wer weiß dazu mehr?

...zur Frage

Wird bei Trennung das Haus zu gleichen Teilen aufgeteilt oder nach dem,was jeder finanziell reingesteckt hat und hat unsere Tochter auch einen Anspruch?

Mein Mann und ich haben bereits vor der Hochzeit ein Haus gebaut. Ich habe mehr gezahlt als er. Im Grundbuch stehen wir zu gleichen Teilen. Wir bewohnen das Haus mit unserer gemeinsamen Tochter, die schon vor dem Hausbau geboren wurde. Nun lassen wir uns scheiden und verkaufen deswegen das Haus. Stehen mir jetzt nur 50 % des Verkaufserlöses zu oder mehr, da ich ja auch mehr reingesteckt habe? Steht unserer Tochter etwas von dem Verkaufserlös zu?

Ich kann auch nachweisen, dass ich mehr Geld in das Haus gesteckt habe als mein Mann.

...zur Frage

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?