Kann man ein haus finanzieren wennman in der privat Insolvenz war? Die privatinsolvenz ist vorbei es ist alles bezahlt aber der Eintrag bei der Schufa ist noch?

1 Antwort

Nein und an Deiner Stelle würde ich mit diesem Mann niemals ein Haus bauen. Wie naiv und gutgläubig kann man eigentlich sein? Mit 23 Jahren war ich das auch, daher habe ich für Deinen Wunsch viel Verständnis.

Aber ich rate Dir: tu es nicht und sehr gut ist, dass er selbstverständlich KEINEN Kredit bekommt. Erst 10 Jahre nach der Eröffnung der Privatinsolvenz ist man vor den Banken wieder ein unbeschriebenes Blatt. Wie schon geschrieben, selbst in einigen Jahren würde ich an Deiner Stelle mit diesem Mann auf gar keinen Fall ein Haus kaufen oder bauen, never ever!

Im übrigen hast Du selbst mit hoher Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht das Eigenkapital, ein Haus zu kaufen. Die geforderte Eigenkapitalquote beträgt in der Regel 25%-30%, das bedeutet 25-30% vom Wert des Hauses Und mit 23 Jahren kannst Du noch gar nicht soviel Geld angespart haben.

Träumt von was anderem und einfach mit ein paar Nummern kleiner weiter machen .. geht ja auch.

Danke aber nicht jeder ist selber schuld an einer privatinsolvenz. Und wir haben bereits 45000 Euro gespart und ich finde das ist schon eine gutes sümmchen. Trotzdem danke.

0
@Patricia837

Dein "Sparen" sie mal dahingestellt ...Du hättest für 45k seit 7,5 Jahren (in Worten sieben einhalb Jahre) 500,00 € (in Worten fünfhundert) pro Monat auf die Seite legen müssen. Erzähl keine Märchen vom Sparen, mit 23 Jahren hast Du bestimmte Beträge von Anderen vermacht bekommen, eine Schenkung oder ein Erbe zB. Möglich ist ein Sparkonto von Geburt an. Aber 45k aus eigener Kraft und Einnahmen angespart hast Du in den 3 oder 4 Berufsjahren garantiert nicht selbst. Und er kann ja schlecht sparen, ist ja nix da.

0

Was möchtest Du wissen?