Kann man eigentlich ohne Bescheid Steuervorauszahlungen leisten?

1 Antwort

2 Punkte.

Erstens hat @nostradamus zu 100 % recht (DH), warum "zinslos beim Finanzamt sparen", anstatt sich die Zinsen bei der Bank selbst "einzupfeiffen."

Zweitens, wenn gut verdient wurde und ja auch noch die Angestelltentätigkeit besteht, werden 25 % nciht reichen. ich würde schon mit 35 % rechnen, wenn ncith mehr. am Besten mal mit einem der Rechner im Internet den Betrag ermitteln.

Welche Rechte habe ich als Käufer?

guten tag.meine frage bezieht sich auf das recht was ich als käufer habe.

kurz die fakten:letztes jahr haben wir wpc terassendielen gekauft und unterkonstruktion.

haben uns bezgl des verlegens schlaugemacht und heraus gefunden das die unterkonstruktion einen abstand zwischen 40 und 50 cm benötigt. terasse dementsprechend verlegt.

nun ein jahr später reißt eine diele nach der anderen kurioserweise nicht quer sondern längst und bricht anschließend. wir die firma kontaktiert die sagte das sei unsere schuld der abstand von 40 wäre zu hoch es müssten 30 sein.

meiner meinung nach wurden dielen dann jedoch quer nicht längs brechen. aber ok sie schicken kulanterweise auch ein paar ersatz dielen.

nun haben wir bei nicht eingebauten brettern (sägeabschnitte) die jediglich lagern festgestellt das auch diese längst reißen obwohl sie keiner belastung ausgesetzt sind jediglich dem wetter, wie aber auch die verlegten terassen dielen.

nun sagt diese firma, tja, pech falsch gelagert bekommen nur einseitig sonne daher kann sich das material verziehen und reißen..

bekommt eine terasse anders sonne? sie nehmen sich also nichts davon an. uns ärgert es sehr denn knapp 40qm terrasse kostet viel geld und unsere liegt erst ein jahr.

ist das so rechtens?

...zur Frage

In welchem Jahr das Krankengeld versteuern?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin ein normal sozialversicherungspflichtig Angestellter.

Vom 21. Oktober 2013 - 19. Januar 2014 war ich krankgeschrieben.

Bis einschließlich 1. Dezember hat mein Arbeitgeber mein Gehalt weiter gezahlt, für den 2. Dezember 2013 bis 19. Januar habe ich Krankengeld von der Krankenkasse bekommen.

Insgesamt zwei Zahlungen: eine am 23. Januar 2014 für den 2.12.2013-14.01.2014 und eine weitere am 3. Februar für den 15.01.2014-19.01.2014.

Das ich das Krankengeld in der Steuererklärung angeben muss ist mir klar, nur in welchem Jahr?

Gebe ich das oben genannte Krankengeld (zumindest teilweise)2013 an oder erst nächstes Jahr für das Jahr 2014?

Vielen Dank für Ihre Auskunft.

...zur Frage

Kinderbetreuungskosten - Jugendamt lehnt Anerkennung von Arbeitsmitteln ab

Folgendes, Ich befinde mich gerade in der Ausbildung und bin im 4. Lehrjahr als Industriemechanikerin. Ab März 2012 werde ich eine zweite ausbildung als elektronikerin beginnen. Nun habe ich im September die Kostenübernahme für die Betreuungskosten, für meinen 4-jährigen Sohn beantragt. Das Jugendamt lehnt diese ab, da ich anscheinend zuviel verdiene. Sie haben mir 957 Euro Netto gerechnet, was ich nun wirklich nicht bekomme. Das habe ich Ihnen jetzt auch schon 2 mal geschrieben mit der Aufforderung Sie sollen mir doch bitte einen Auszug schicken was sie da rechen. Haben sie nicht getan. Stattdessen bekam ich wunderschöne post. Ich habe auch eine risterrente mitgeschickt, die 80 euro vom brutto gehalt abziehen, was netto 100 macht. Das Landratsamt meint, sie können nciht die hundert rechen, da auf dem versicherungsschein 80 euro steht(wer lesen kann, sieht das es vom Bruttogehalt abgerechnet wird). Auf meinen Lohnabrechnungen, die ich Ihnen auch schicken musste, steht aber eindeutig, das es im Monat 100 netto sind.

Zudem habe ich viele Rechnungen über Arbeitsmittel dazugeschickt, gerade für Berufsbekleidung, Fachbücher usw. alles was ich für meien Ausbildung brauche. Das Jugendamt sagte, bzw schreib, das nur die Pauschale vom 5,20 angerechnet werden kann und die Kosten die ich dieses Jahr habe auf meine komplette Ausbildungszeit verteilt werden müssen und Es sei ein ausnahme fall, weil es ja jugendhilfe ist..... (was hat das damit zu tun?) ( es waren dieses Jahr knappe 400 Euro! ). Auch schrieben sie, als ich sagte, ich verdiene ab nächsten märz viel weniger geld, dann müsse ich eben dort nocheinmal einen VERSUCH starten, das geld zu bekommen. Auch wollen sie jetzt das ich belege über die mitverhältnisse niederlege und wohngeld beantrage, dabei habe ich angegeben, dass ich noch zuhause wohne..... ich verstehs nicht mehr.

Ich weiss nicht mehr weiter, das geht doch so nicht oder? Ich habe nächstes jahr doch auch noch ausgaben für arbeitsmittel und die nächsten drei jahre auch (Arbeitskleidung, Prüfungsbücher usw.... )

...zur Frage

Dienstunfähigkeitsklausel als Lehrer (Beamter) Pflicht?

Hallo,

erstmal zu den Infos: Ich bin Grundschullehrer (derzeit noch Angestellter) und werde vermutlich nächstes Jahr verbeamtet. Nun war ich bei der Verbraucherzentrale, um mir Infos über die Berufsunfähigkeitsversicherung zu holen. Habe jetzt zwei ausgewählt: Eine mit und eine ohne Dienstunfähigkeitsklausel. Da die mit DU deutlich teurer ist und ich den Mehrwert nun so verstanden habe, dass ich wenn ich Dienstunfähig geschrieben werde keine weiteren Tests machen muss, habe ich mich für die ohne die DU Klausel entschieden. Nun sagen die mir jedoch, dass für Beamte eine DU Pflicht ist.

Ist das richtig oder würde die normale BU Versicherung ohne DU Klausel auch greifen, wenn ich zwar Dienstunfähig geschrieben werde, jedoch auch die 50% Grenze überschreite? Oder ist die BU nur für Angestellte?

Hoffe ihr versteht meine Frage und jemand kann mir bei meinem Problem helfen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Steuervorrauszahlung für keinen Umsatz im nächsten Jahr?

Hallo,

ich war bis vor kurzem Kleinunternehmer, bin aber seit diesem Jahr fest angestellt und zahle ganz normal meine Lohnsteuer direkt vom Gehalt. Nun habe ich meinen Bescheid für 2017 bekommen und habe für 2018 und 2019 jeweils festgesetzte Vorrauszahlungen (aufgrund des Umsatzes meines Unternehmens in 2017). Jetzt stellt sich mir die Frage: Kann ich aufgrund der Tatsache das ich weder 2018 noch 2019 Umsatz mit meinem Kleinunternehmen machen werde diese Zahlungen anfechten, oder muss ich bis zur nächsten Steuererklärung warten bis ich das Geld zurück bekomme?

...zur Frage

Steuervorauszahlung bei Nebentätigkeit?

Hallo, ich verdiene hauptberuflich etwas 50000€ im Jahr. Wie es üblich ist, wird Lohnsteuer abgeführt. (Laut einer andere Antwort heißt es; das Geld wird einbehaltet bis die Steuererklärung gemacht wird), also ist keine konkrete eingezahlte Steuer??!!!! Nun, ich habe gerade eine Nebengewerbe angemeldet, und aus meinem Gewinn soll ich auch Steuer zahlen. Das is ok. Mein Problem ist mit der Vorauszahlung. Angenommen für 2018 verdiene ich hauptberuflich 55000€ im Jahr und aus meinem Nebengewerbe 5000€ im Jahr, wegen meinem Nebengewerbe muss ich Steuervorauszahlung ans FA zahlen. Was muss ist dann genau vorauszahlen? Nur den Gewinn von meinem Nebengewerbe oder auch die Lohnsteuer von meinem Arbeitslohn? Heißt das dann obwohl mein Arbeitgeber schon nächstes Jahr jede Monat Lohnsteuer abführen wird, muss ich auch noch dazu die gleiche Summe an Lohnsteuer plus den Gewinn vorauszahlen bis ich meine Steuererklärung gemacht habe?? Heißt es, dass ich die Steuersumme von Arbeitslohn für 2018 und voraussichtlichen Gewinn von Nebengewerbe vorauszahlen muss, also am 10 März, oder wird diese Summe geteilt auf vier? Es wäre ca. 17000€ Euro im Jahr geteilt durch 4= 4250€ jeder vier drei Monaten???!! Und das nur Vorauszahlung? Kann Jemand bitte mir helfen?!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?