Kann man durch Änderung des Rentenbezugsberechtigten (lange vor der Rente) Grundsicherung erhalten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Warum sich zum jetzigen Zeitpunkt darüber unnötige Gedanken machen. Eine Antwort heute, wäre in 10 Jahren schon nicht mehr wahr. 

Ich glaube kaum, dass sich hier und heute jemand den Kopf um "ungelegte Eier" zerbricht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rat2010
09.08.2016, 15:24

Es geht nicht um ungelegte Eier (scheinbar falsch verstanden) sondern darum, dass eine Änderung des Bezugsberechtigten - die vor Rentenbeginn ja revidiert werden kann - Einfluss auf staatliche Leistungen haben könnte.

Wenn derjenige die Rente bekommt ist es sicher zu spät, sie z. B. einem Freund zukommen zu lassen, weil man eh nichts davon hat.

Andererseits gibt es den Fall, dass Großeltern für die (bezugsberechtigten) Enkel Versicherungen abschließen. Was, wenn die Großeltern zu Grundsicherungsempfängern werden und wie ist das (in meinem Fall), wenn man nach Abschluß aber mehr als zehn Jahre vor der Rente die Bezugsberechtigung ändert?

Ich vermute, du denkst, dass sich die Rechtslage bis dahin ändern wird. Wie ist sie heute? Vielleicht gibt es ja eine Art Bestandsschutz.

0

Was möchtest Du wissen?