Kann man die Studiengebühren und Miete anderes Zimmer versteuern?

2 Antworten

Frag doch mal beim Lohnsteuerhilfeverein nach. Da dürftest du guten Rat bekommen. Vor allem an Studenten usw. Wäre also perfekt für dich. Einfach mal die Preise beim Verein checken und schauen, ob es dir zusagt ;-)

Bei gemeinsamer Veranlagung könnten die Kosten als Sonderausgaben geltend gemacht werden, ist aber von weiteren Faktoren wie der steuerlichen Einstufung, Bruttojahreseinkommen, Kinderfreibeträge etc. abhängig.

Studiengebühren steuerlich Absetzen?

Hallo,

ja, die Frage gab es sicherlich schon häufiger. Aber mein Fall ist da etwas komplizierter. Denke ich zumindest.

Ich gehe auf eine private, aber staatlich anerkannte Berufsfachschule für Kommunikationsdesign und zahle monatlich 395€ an gebühren.

Nebenbei bin ich schon seit längerem als selbstständiger Fotograf (eigentlich ja "Fotodesigner") unterwegs und nehme kleinere Aufträge an. Bisher war das immer Liebhaberei, weil ich vieles bei Zubehör-Käufen wieder ausgegeben habe.

Könnte ich jetzt die Studiengebühren auch irgendwie als "Unterstützung des Hobbies" einbringen und absetzen?

An sich ist es meine erste Ausbildung. Bisher habe ich authodidaktisch gearbeitet. Und ich habe nach dem Abi ein FSJ gemacht, also ein Jahr lang fest wo gearbeitet, weswegen ich auch Arbeitslosengeld bekommen würde. Kann man es dadurch eventuell zu den Werbungskosten schieben?

Weil so müsste ich, mit Miete, Lebensmittel, Studiengebühren usw. eigentlich deutlich mehr verdienen, als Bafög, Kindergeld und 400€-Job hergeben. Alleine das Studium verschlingt ja alles, was ich verdienen dürfte. Und wenn ich mehr verdiene, dann wirds an anderer stelle wieder komplizierter zu verrechnen...

...zur Frage

Kinder 25, Student, noch Unterhaltsberechtigt trotz Nebenjob

Hallo, unser Sohn wird im Juli 25. Seine Studienzeit wird aber sicherlich noch 2 - 3 Semester andauern. Derzeit bekommt unser Sohn Unterhalt und verdient sich nebenbei ein paar Euro zusammen (ca 375 bis 400 Euro mtl.) Bis dato haben wir Kindergeld bekommen und konnten den Kinderfreibetrag in der Steuererklärung berücksichtigen. Jetzt haben wir gelesen, dass ab dem 25.LJ Kindergeld und Kinderfreibetrag wegfallen und wir den Unterhalt steuerlich als außergewöhnliche Belastung geltend machen können, wobei unser Sohn dann nur noch 624 Euro im Jahr dazu verdienen darf. Wie würde sich das dann in diesem Jahr auswirken? Darf er noch bis Juni die 375 mtl dazuverdienen und dann ab Juli nur noch 52 Euro, damit wir den Unterhalt absetzen können? Oder darf er dann schon komplett in 2011 nur noch 624 Euro dazuverdienen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?