Frage von JanRR, 44

Kann man die Sanierung eines Kachelofens (Teil eines vermieteten Häuschens) steuerlich absetzen? Und kann das nur der Vermieter, oder auch der Mieter?

Es geht um den Kachelofen in einem Häuschen, das wir anmieten wollen. Für eine Sanierung/Istandsetzung eines Kachelofens, der ca. 20 Jahre nicht in Betrieb war, werden rund 3.000,- € fällig. Kann die der Vermieter steuerlich absetzen? Oder sogar der Mieter?

Antwort
von LittleArrow, 28

Wenn der Vermieter eine annähernd ortübliche Miete (gem. § 21 Abs. 2 EStG) nimmt, dann kann er die Sanierungskosten von den Mieteinnahmen absetzen.

Wenn Ihr hingegen dieses Haus - sagen wir - mehrjährig mietet, so dass Ihr dort auch einen Haushalt gründet, dann könnt Ihr als Auftraggeber die haushaltsnahen Handwerkerleistungen gem. § 35 a EStG ("Alles außer Material") zu 20 % und diesen Betrag begrenzt auf € 1.200 von Eurer Einkommensteuer absetzen.

Antwort
von baufinord, 9

Der Vermieter könnte die Kosten durchaus als Werbungskosten geltend machen. Als Mieter wäre die Kosten beschränkt abzugsfähig (im Rahmen der sog. "haushaltsnahen Aufwendungen). Siehe: https://ratgeber.immowelt.de/a/das-koennen-mieter-von-der-steuer-absetzen.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community