Kann man die Kosten für einen Volkshochschulkurs als Werbungskosten absetzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss einen ganz klaren Bezug zu deiner Arbeit geben. Dein Arbeitgeber müsste dir also quasi auch bestätigen können, dass die Weiterbildung sinnvoll ist. Dann kannst du die Kosten auch als Werbungskosten absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du den Zusammenhang mit dem beruflichen Mehrwert nachweisen kannst bzw. dieser auf der Hand liegt, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Ausbildung beruflich veranlasst ist und keine Erstausbildung ist, sind die Aufwendungen hierfür Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben bei der jeweiligen Einkunftsart.

Das mit "keine Erstausbildung" können wir bei der VS wohl steckenlassen, aber wichtig ist es trotzdem: Wenn es nämlich keine WK sind, weil der berufliche Zusammenhang fehlt, können die Aufwendungen auch nicht alternattiv als Sonderausgaben abgezogen werden, weil eben der berufliche Zusammenhang fehlt.

Wenn die zugehörige Einkunftsart "Einkünfte aus Kapitalvermögen" sind UND du deine Kapitaleinkünfte abgeltend mit 25% versteuerst, können die Aufwendungen auch nicht abgezogen werden, weil die Kapitaleinkünfte zur zeit keine individuellen WK-Abzüge zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?