Kann man die Kosten für die Fahrradmitnahme im Zug (Arbeitsfahrten) steuerlich geltend machen? Wenn ja, wo? Rechne ich diese einfach zu den Zugfahrkosten dazu?

2 Antworten

Es handelt sich bei Dir also um eine Betriebsausgabe! Dann werden diese Kosten für den Fahrradtransport sicherlich gleichenorts wie andere Fahrtkosten aufgeführt, um den sachlichen Zusammenhang darzustellen.

In welchem steuerlichen Anlageformular gibst Du Deine Aufwendungen an?

18

Wetten, dass nichts mehr kommt - dessen Steuererklärung möchte ich sehen.

1
53
@Hesalein

Elster ist ein Programm. Welche Anlage zur Steuererklärung füllst Du aus, um dort Deine Bahnfahrtkosten einzutragen?

1
31
@LittleArrow

Elster is n Vogel.

LittleArrow, du kriegst hier einen Geduldspunkt. Und einen für die gute Antwort.

1
53
@EnnoWarMal

Elster ist ein Steuerprogramm und eine Vogelart (ein Rabenvogel), der man diebische Züge nachsagt. Ist es ein Zufall, dass das Steuerprogramm auch so heißt? Viele Lohnsteuerzahler nutzen es, um durch ihre persönlichen Angaben einen Teil der zuviel gezahlten Lohnsteuer zurück zu bekommen.

PS: Allerdings warte ich immer noch auf die Antwort von Hesalein, welches Steuerformular den letztlich mit den freiberuflichen Einkünften ausgefüllt und durch Elster produziert wird.

0

Nein, das kannst Du nicht.

Du kannst auch die Zugfahrkosten nicht als Werbungskosten geltend machen.

Du bekommst die Entfernungspauschale (google mal).

1

Als Freiberufler kann ich die Zugfahrten absetzen, oder bin ich da falsch informiert? 

0

Dürfen wir die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen?

Mein Bruder und ich haben dieses Jahr eine GbR gegründet. Mein Bruder hat schon ein Einzelunternehmen, in welchem er die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmt. Nächstes Jahr wird er mit diesem Einzelunternehmen Umsatzsteuerpflichtig weil er dieses Jahr über die 17.500 gekommen ist. Darf unsere GbR nächstes Jahr die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen obwohl mein Bruder mit seinem anderen Unternehmen umsatzsteuerpflichtig wird. Habe gelesen dass man nicht mehre "Kleinunternehmen" haben kann um der Umsatzsteuer aus dem Weg zu gehen, weil Umsätze der Unternehmen dann addiert werden. Aber wie verhält es sich bei einer GbR?

Außerdem: Wir werden dieses Jahr nicht über die 17.500/Jahr kommen und nächstes Jahr voraussichtlich nicht über 50 000. Falls wir dann nächstes Jahr einen Umsatz von 45 000 Euro machen müssen wir dann rückwirkend fürs Jahr Umsatzsteuer zahlen?

...zur Frage

Wie ist es mit der Abschreibung beim Kauf einer Bestands-Immobilie zur Vermietung?

Hallo, habe eine - meiner Ansicht nach - recht einfache Frage bzgl. dem Kauf einer Bestandsimmobilie zur Vermietung.

Ausgangslage: Es handelt sich um eine Eigentumswohnung, diese wurde 1997 neu gekauft für ca. 350.000 DM. Der damalige Besitzer hat die Wohnung seitdem vermietet und den Gebäudeanteil degressiv abgeschrieben. Ich möchte diese Wohnung nun käuflich erwerben für ca. 220.000 Euro. Gebäudeanteil dürfte ca. 150.000 Euro betragen.

Zur Frage: Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ich die 150.000 Euro Gebäudeanteil nehme und linear auf 50 Jahre abschreibe, sprich pro Jahr zwei Prozent ansetze. Habe heute mit dem Makler telefoniert, der meinte wiederum, dass ich erstens gezwungen sei, die degressive Abschreibung fortzuführen und darüber hinaus nur den Restwert abschreiben kann, der vom ersten Besitzer noch übrig ist.

Wer hat hier Recht - ich oder der Makler?

Danke schon mal vorab fürs Lesen und danke für jede Antwort!

...zur Frage

Kann ich Beerdigungskosten für meinen Bruder einklagen?

Ich habe die Bezahlung der Beerdigungskosten meines Bruders zunächst übernommen, weil beim Beerdigungsinstitut jemand gebraucht wurde, der als Ansprechpartner fungieren sollte. Mein Bruder war geschieden und hatte 2 erwachsene Kinder, zu denen er mehrere Jahre kein Kontakt hatte. Es war kein Vermögen vorhanden, und die Kinder haben das Erbe ausgeschlagen und ich auch. 2 Fragen: 1. Habe ich rechtlich irgendeine Möglichkeit, mir die Kosten von den Kindern erstatten zu lassen? 2. Greift hier evtl. der § 1615 BGB? Es gab zu Lebzeiten von keiner Seite Unterhaltszahlungen.

...zur Frage

Wie viel lohnt es sich auf selbständiger Basis neben meinem Mann dazu zuverdienen.?

Mein Mann ist berufstätig und ich bin Hausfrau und Mutter. Ich möchte jetzt selbständig als Tagesmutter arbeiten. Wir werden noch gemeinsam veranlagt.Meine Frage ist also wo finde ich die staffelungen wo ich sehen kann,

Wie viel es sich auch lohnt dazu zuverdienen?

...zur Frage

Für wen ist eine gesetzl. Krankenversicherung mit Wahltarif Kostenerstattung sinnvoll?

Für den macht der Wahltarif Kostenerstattung bei den gestzl. Krankenversicherungen Sinn? Rechnet sich sowas für jeden Versicherten?

...zur Frage

Bin ich verpflichtet, nach Umzug einen Nachsendeauftag zu stellen, ehem. Vermieter behauptet das

Mein ehemaliger Vermieter hat sich grad total aufgeregt, weil er aus der letzten Nebenkostenabrechnung Geld von mir bekommt, und die Abrechnung aber 2 x zurückkam, weil er keine aktuelle Anschrift hatte. Er meinte, er verlange Zinsen u. Erstattung der Kosten, die ihm entstanden, um meine aktuelle Anschrift zu ermitteln. Bin ich denn verpflichtet, einen Nachsendeauftrag zu stellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?