Kann man die Kosten für Bewerbungsfotos von der Steuer absetzen?

2 Antworten

Bewerbungsfotos auf jeden Fall. So ein Shooting sehe ich aber schon als grenzwertig an. Es sollte schon um entsprechende Positionen gehen und nicht um eine Hausmeisterstelle.

Auch die anderen Bewerbungskosten, wie Kopien, Porto, Umschläge, Hüllen, sind abzugsfähig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Für eine Karriere als Schauspieler oder Model sind mehrere Fotos in einer Bewerbung sinnvoll. Da ist der Preis sicherlich angemessen.

Für ein gutes, normales Bewerbungsfoto macht auch der Fotoprofi 3-5 verschiedene Fotos, aus denen dann eins ausgesucht, vielfach kopiert und berechnet wird, aber doch zu einem deutlich reduzierten Betrag. Man sollte dabei gleich ausreichend Abzüge bestellen, weil diese bei einer Nachbestellung hinterher teurer werden.

Die Bewerbungsfotos kann man als Werbungskosten ansetzen und damit die Einkommensteuer mindern. Der Fotograf sollte eine spezifizierte Rechnung erstellen.

Was möchtest Du wissen?