Kann man beim Absetzen eines Auslandssemesters die Übernachtungspauschalen nutzen?

1 Antwort

sieh mal hier rein:

https://www.finanzfrage.net/frage/kann-ich-ein-freiwilliges-auslandssemester-von-der-steuer-absetzten?foundIn=tag_overview

Wie sieht es aus, wenn keine Quittung für die WG-Miete ausgegeben wurde?

logisch, du hast die Nächte schließlich nicht unter Palmen verbracht. Irgendwie musst du deine Ausgaben schon glaubhaft machen. Dabei ist gegenüber dem FA natürlich die Quittung überzeugend. Kannst du diesen Beleg evtl. auch noch nachträglich vom Vermieter erbitten ? 

Wenn gar nichts in diese Richtung zu bewerkstelligen ist........ versuchst du es trotzdem mit der Aufstellung deiner anteiligen WG-Mietkosten. Evtl. hat ein WG- Mitglied eine Kopie von seinem Original für dich damit so (zumindest über die Miethöhe) deine eigenen Ausgaben glaubhaft gemacht werden können. 

Als Anlage fügst du dem Bearbeiter eine entschuldigende Erklärung dazu bei. Alsdann kannst du nur hoffen, dass ein gütiger Beamter Kulanz walten lässt. Zumindest bist du wenn es nicht klappt, für künftige Einkommensteuererklärungen um eine Erfahrung reicher - nichts geht ohne Belege ! ;-)) 

Viel Glück !

Kann ich für ein freiwilliges Praktikum im Inland und ein Auslandssemester die Pauschale für Verpflegungsmehraufwand in der Steuererklärung ansetzen?

Hallo, ich habe eine steuerliche Frage zur Absetzbarkeit der Kosten von einem freiwilligen Praktikum und einem Auslandssemester, das ich während meines Zweitstudiums gemacht habe. Ich habe in Deutschland studiert und in der Zeit als Student in einer anderen Stadt ein dreimonatiges Praktikum gemacht und bin dafür dorthin gezogen. Kann ich für die Zeit des Praktikums (bzw. für maximal 90 Tage) eine Pauschale für Verpflegungsmehraufwand von 24 € pro Tag ansetzen? Kann ich die Miete in irgendeiner Form absetzen? Wie verhält es sich mit der Umzugspauschale? Kann ich diese zwei Mal ansetzen, für den Umzug zum Ort des Praktikums als auch zurück zum Studienort? Vielleicht relevant: Ich hatte einen Hauptmietervertrag am Universitätsstandort und einen befristeten Untermietervertrag am Praktikumsort. Zum Auslandssemester: Kann ich für diese Zeit eine Verpflegungspauschale pro Tag ansetzen, jedoch für maximal 90 Tage? Wie sieht es mit der Miete im Ausland aus? Ich hatte während dieser Zeit einen Hauptmietervertrag in Deutschland und einen Mietvertrag im Ausland. Kann ich auch hier die Umzugspauschale zwei Mal ansetzen? Vielen Dank!

...zur Frage

Wohnen und studieren in Australien, Remote arbeiten in Deutschland möglich?

Hallo zusammen,

in einigen Monaten werde ich für 1,5 Jahre für ein Studium nach Australien ziehen. Mit dem Visum ist eine Arbeitserlaubnis verbunden.

Über die Dauer des Studiums würde ich gerne weiterhin für meinen lokalen deutschen Arbeitgeber Remote tätig sein und versuche derzeit ein Arbeitsmodell zu entwickeln. (Bisher regulärer Anstellungsvertrag)

Ich hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen (insbesondere im Hinblick auf das Doppelbesteuerungsabkommen mit Australien).

Was müsste mein Arbeitgeber und was müsste ich tun, damit ein Remote-Arbeiten möglich ist?

Wird das Modell ggf. bei einer Anstellung auf 450€ Basis einfacher?

Viele Grüße 

Traveller8350

...zur Frage

Welche Kosten kann ich bei einem Dualem Studium bei 3 Wohnsitzen in der Steuererklärung absetzen?

Situation ist folgende: Ich mache ein Duales Studium und verdiene auch genug um durchaus Steuern zahlen zu muessen. Fuer das Ausbildungsverhaeltnis miete ich fuer die 3 Monate langen Praxisphasen (dauerhaft) eine Wohnung am Arbeitsort an. Zusaetzlich habe ich eine Wohnung am Ort der Hochschule, wo jedoch die Warmmiete vollstaendig vom Arbeitgeber bezahlt wird. Ausserdem ist die Wohnung meiner Eltern als Hauptwohnsitz angemeldet. Inwiefern lassen sich Werbekosten auf der Steuererklaerung anrechnen ? Ich denke mal, das sich die Fahrtkosten von der Wohnung am Arbeitsplatz (etwa 15km) abrechnen lassen. Wie sieht das mit Mietkosten aus und was verbirgt sich hinter Verpflegungsmehraufwand ?

...zur Frage

Lohnt sich ein Verlustvortrag für die Studienzeit, wenn man einen Minijob hatte?

Hallo, ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Steuererklärung. Ich habe schon viele Artikel und Forenbeiträge gelesen, aber ich kann mir meine Frage nicht selbst beantworten. Ich würde gern für die Zeit meines Masterstudiums (10/2011 - 09/2013) einen Verlustvortrag beim Finanzamt einreichen, frage mich aber, ob sich das über haupt lohnt, da ich in jedem Jahr meines Masterstudiums für mehrere Monate einem Minijob (bis 400€) nachgegangen bin. Ich habe also in jedem Jahr ca. zwischen 1.000€ und 4.000€ verdient. Alle Minijobs wurden über die Lohnsteuer(karte) abgerechnet. Leider habe ich nicht alle Belege aus dem Studium aufgehoben und komme nicht mal auf 1.000€ pro Jahr. Werden diese geringen Beträge dann mit meinem Gehalt aus den Minijobs aufgewogen, sodass gar kein Verlust für mich entsteht? Ich hoffe, Ihr könnt mir hier weiterhelfen oder den ein oder anderen Tipp geben.

...zur Frage

Besteuerung in Deutschland bei Wegzug ins Ausland

Hallo zusammen,

ich bin Ende letzten Jahres (2012) zum promovieren ins Ausland gegangen und habe noch ein paar Fragen zur Besteuerung in Deutschland. Teilweise gibt es sie schon in ähnlicher Form, es sind aber immer noch ein paar Fragen offen. Es wäre klasse, falls ihr mir (gerne auch teilweise) bei den Punkten unten weiterhelfen könntet.

Kurz zum Hintergrund:

Ich habe die letzten Jahre in Deutschland sozialversicherungspflichtig gearbeitet und bin Ende 2012 ins Ausland (nennen wir es Land A) gegangen, um zu promovieren. Dort erhalte ich ein geringes aber steuerfreies Promotionsstipendium.

Grober Verlauf von 2012:

Januar – September Aufenthalt und Einkommen in Deutschland

Oktober – Abreise Deutschland, Resturlaub im Ausland (nicht Deutschland, nicht Land A)

November – Ankunft und Aufenthalt in Land A, kein Einkommen

Dezember – Aufenthalt in Land A, Stipendium

Ab 2013 – Aufenthalt in Land A, Stipendium

Nun zu den Fragen:

1) Werbungskosten

Ich hatte a) im September und b) im November Ausgaben zur beruflichen Weiterbildung (Fernstudium) die ich bislang als Werbekosten angesetzt habe und auch normalerweise ansetzen würde. Kann ich a) und b) in meiner deutschen Steuererklärung für 2012 absetzen (Nach Zufluß/Abflußprinzip ja schon, oder? b) ggf nicht?

2) Wegzugsbesteuerung/Progressionsvorbehalt

a) Da ich ja in Land A lebe, muss ich für das Stipendium auch in Deutschland keine Steuern zahlen, ich muss es aber im Dezember als Progressionsvorbehalt angeben, oder? Wo und wie mache ich das denn genau? Wenn ich das als zusätzliches Einkommen angebe wird es doch automatisch versteuert, oder?

b) Land A hat das Steuerjahr vom Juli 2012 - Juni 2013. Muss ich in Land A Ende 2013 in meiner dortigen Steuererklärung dann meine Einkünfte aus Deutschland im Juli-Oktober 2012 ebenfalls für den dortigen Progressionsvorbehalt angeben?

3) Steuererklärung in den Folgejahren

Jetzt im Jahr 2013 lebe ich ja komplett in Land A. Muss ich dann nächstes Jahr trotzdem eine deutsche Steuererklärung abgeben bzw. wird mich das Finanzamt dazu auffordern (ich bin ja „im System“)? Kann ich, falls mich das Finanzamt auffordert, einfach so mitteilen, dass ich in Land A lebe und damit hat es sich erledigt?

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Mattes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?