kann man bei Scheidung vereinbaren, daß ein Ehepartner nicht mehr haftet für Kredit?

3 Antworten

Kann man alles vereinbaren.

Das Problem dab ei ist nur, dass diese Vereinbarung nur innenwirkung hat.

Damit der andere wirklich nciht mehr haftet, wäre es notwendig, dass der Kreditgeber den jenigen aus der Haftung entläßt. Das wird aber nur sehr selten klappen.

Die interne Vereinbarung würde zwar immer noch gelten, aber wenn der, der die Schulden übernommen hat, plötzlich nicht mehr zahlen kann (z. b. wegen Arbeitslosigkeit), würde sich die Bank trotzdem an den anderen halten.

Eine Vereinbarung innerhalb der beiden Ehepartner wird ein Darlehnsgeber sicherlich nicht akzeptieren, wenn beide Ehepartner als Gesamtschuldner im Darlehensvertrag eingetragenb sind.

Deine Frage betrifft ja nur das Außenverhältnis, danach die Bank wohl tatsächlich keinen Mitverpflichteten aus der Haftung entlässt. Im Innenverhältnis kann man jedoch tatsächlich eine Freistellung herbeiführen. Man verpflichtet sich dann nämlich gegenüber dem anderen Schuldner, ihn von seiner Inanspruchnahme freizustellen mit der Folge, dass bei einer Inanspruchnahme des nach außen noch Haftenden er von dem Mitschuldner die Freistellung auch tatsächlich verlangen und durchsetzen kann.

GbR aus Einzelunternehmung und UG (haftungsbeschränkt). Wie / mit wieviel haftet UG ?

Hallo, ich möchte als UG (haftungsbeschränkt) mit einem Einzelunternehmer eine GbR gründen. Wie sieht es mit der Haftungsfrage aus, da in einer GbR ja alle auch mit ihrem gesamten Vermögen haften? Ist als Gesellschafter der GbR die UG nur mit ihrer Einlage in die GbR oder ihrem UG-Kapital haftbar? Wie regelt man das vertraglich ? Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Schließt Gütertrennung auch den Versorgungsausgleich aus, wenn es zur Scheidung kommt?

Schließt eine vereinbarte Gütertrennung auch den Versorgungsausgleich im Falle einer Scheidung aus oder muss man das vertraglich vereinbaren?

...zur Frage

Bank gab Darlehen an den Sohn als Strohmann einer unpfändbaren Person, was sie wusste. Haftet er?

Eine nicht kreditwürdige Person schiebt ihren Sohn als Strohmann vor, um einen Kredit bei einer Bank zu erhalten. Diese weiß davon und gibt wunschgemäß den hohen Kredit. Sie will nun das Geld von dem Sohn zurück, der es jedoch seinem Vater gab, der es nicht mehr zurückzahlen kann. Muss der Sohn für die Rückzahlung des Darlehens einstehen?

...zur Frage

Abschreibung Arbeitszimer, Gemeinsames Haus

Hallöchen, kann mir jemand helfen?

Fall: Eheleute bauen gemeinsames Haus. Alle Kosten werden gemeinsam getragen. Darlehen werden gemeinsam aufgenommen. Eigentum des Hauses steht auf beide Namen.

Die Ehefrau ist angestellt. Der Ehemann ist selbständig und nutzt 8% des gesamten Hauses als Arbeitszimmer für seine selbständige Tätigkeit.

Kann der Ehemann nun 8% von den gesamten Herstellungskosten als Bemessungsgrundlage für die Abschreibung nehmen? Immerhin gehören ihm ja 50%, das ist ja mehr als 8%. Oder kann er nur 4% geltend machen?

Und wie ist das mit der Umsatzteuer? Kann er da 8% oder 4% geltend machen?

Gehört eigentlich eine Einbauküche auch zur Bemessungsgrundlage für die Abschreibung für das Arbeitszimmer?

Danke

...zur Frage

Haftung bei Schulden des Ehepartners bei Scheidung und Grundeigentum

Ich habe gemeinsame Hypothekenschulden mit meiner Frau auf unserem Haus von 90.000 Euro, die mit einer Grundschuld abgesichert sind. Der Verkehrswert beträgt ca. 160.000 Euro. Durch eine Selbstständigkeit habe ich noch Restschulden von ca. 45.000 Euro bei einer anderen Bank. Diese Kreditverträge wurden allein vo mir unterschrieben. Krankheitsbedingt kann ich diese Schulden aufgrund zu niedrigen Einkommens nun nicht mehr bedienen und es erfolgt auch demnächst eine Scheidung. Ich plane nun eine Eigentumsüber-tragung des Hauses auf meine Frau. Muss meine Frau dennoch den Zugriff der Schuldner auf das Eigentum befürchten? Haftet sie indirekt für meine Schulden nun doch noch mit ?

...zur Frage

Verzicht auf Versorgungsausgleich bei Scheidung - ist dies zulässig?

Kann ein Ehepartner bei der Scheidung ohne Ausgleichzahlung auf den Versorgungsauslgleich verzichten oder muss da etwas vereinbart werden ?Soweit ich informiert bin, ist es in einem Ehevertrag unwirksam, so etwas zu vereinbaren, da sittenwidrig!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?