Kann man bei jeder Bank Gold kaufen und dort dann lagern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise wird für persönliches, physisches Geld ein Bankschließfach angemietet, was die meisten Filealbanken anbieten (ob man Kunde ist oder nicht sit egal). Dafür fallen weitere Kosten an, ebenso für die optionale, aber bei hohen Werten zu empfehlene Versichrung des Bankschließfachens.

Alternative sind mit pyhsischem Geld hinterlegte Goldanleihen, die die Aufbewahung beinhalten. Dafür hat man das Gold aber auch nicht selbst "in der Hand"

Es gibt Banken die haben sich auf so etwas spezialisiert. Die bieten auch einen Goldsparplan an. Aber ob Gold ein sinnvoll Anlage ist, ist fraglich. Hier ein Beitrag, den ich in einer Münchner Zeitung dazu geschrieben habe.


Frage: Johann F.: "Mir liegt ein Goldsparplan der Sutorbank aus Hamburg vor. Inwieweit ist sowas sinnvoll und wie ist abgesichert, daß so eine Bank auch seriös arbeitet?


Meine Antwort am Freitag letzte Woche veröffentlicht:

"Wenn man sich die langfristige Wertsteigerung von Gold anschaut, stellt man fest, dass erst in den letzten 2 Jahren der Goldpreis, geschürt von Unsicherheit und Inflationsängsten, dramatisch über seine historische Höchstmarke von 1980 gestiegen ist. Am 21.1.1980 betrug der Kaufpreis für eine Feinunze Gold 588,76 EUR. Erst am 8.1.2008, wurde dieser Wert mit 593,53 EUR pro Feinunze Gold übertroffen. Dazwischen war der Goldpreis immer tiefer. Der aktuelle Goldpreis Stand 16.08.2010 beträgt 951,52 EUR pro Feinunze. Worauf ist diese enorme Wertsteigerung in nur 2,5 Jahren begründet? Sicherlich nicht durch die Knappheit des Edelmetalls. Beim Kapitalaufbau für die Altersvorsorge z.B. rechnet man mit Zeiträumen um die 30 Jahre. Wenn man für diesen Zeitraum das Gold mit internationalen Aktienfonds vergleicht, schneidet Gold eindeutig sehr schlecht ab. So hat der beste Fonds in diesem Zeitraum einen kumulierten Wertzuwachs von 1.786 % der schlechteste Fonds immerhin noch 238 %. Gold dagegen kommt über diesen Zeitraum nur auf 52 % das entspricht einer jährlicher Wertentwicklung von gerade mal 1,42 % Die Sutorbank ist eine hamburgische Privatbank und besteht seit 1921. Das gekaufte Gold wird in einem Hochsicherheitstresor außerhalb der Bank verwahrt und ist nach Aussagen der Sutorbank als Sondervermögen deklariert und somit insolvenzsicher.

Kann man sich vom besten Beschwerdemanagement einer Bank was kaufen?

In einem Artikel habe ich gelesen, dass die Commerzbank das beste Beschwerdemanagement hat. Kann man sich von dieser "Auszeichnung" als Kunde etwas kaufen? Also konkret frage ich mich, was man als Kunde davon hat. Was fällt unter Beschwerdemanagement? Beschweren sich wenige Commerzbank-Kunden oder ist die Commerzbank am kulantesten, wenn sich Kunden beschweren?

...zur Frage

Besteht rein theoretisch die Möglichkeit eine Kreditkartenabbuchung in Raten zu zahlen?

Besteht rein theoretisch die Möglichkeit eine Kreditkartenabbuchung in Raten zu zahlen, z.B. dann, wenn man sich übernommen hat und das Konto für die Kreditkartenabbuchung nicht ausreichend Deckung aufweist? Muss man mit dem Institut sprechen, das die Kreditkarte ausgibt oder mit der Bank, bei der man das Girokonto führt?

...zur Frage

Geld oder Gold? Wo anlegen?

Hallo Comiunity ick hatte schon mal gefragt ob ihr mir sichere "Parkplätze für Erbe und Geld mit links vorschlagen könnt aber das waren alle samt Fonds, Festgeldkonten und alle möglichen Geldanlagen. Danke dennoch! ABER : Ich habe mit meiner Bankberaterin über ein Dutzend Optionen geplaudert. Also bis auf eine maximale Grenze von 20.000 € pro Kunde jibbet NICHTS an sicherheit wenn die Bank absaufen sollte! Das heisst auf meine konkrete Frage "Was passiert wenn die Bank oder der Fonds pleite gehen oder Kurse abstürzen" so wie die Deutsche Bank die mal bei 90 € wahr und jetzt bei 11 € dümpelt....Da war die Dame auch mit ihrem Latain am Ende. Wusste auch nüscht mehr zu sagen als "Ach jaa wenn also wenn alle Pleite gehen dann geht doch eh die Welt unter" :-D also 500.000 € gebe ich KEINER Bank. Werde mich dann für den Tip Goldbarren entscheiden. FRAGE : Darf ich denn Gold in ein Tresor zuhause aufbewahren oder gibt es Vorschriften wo und wie ? Die Bank sagte mir nämlich, dass jeder "Goldbesitz über einen Gesamtwert von 3500,- € als Barren/Unzen ÖRTLICH anzeigepflichtig sei. D.h. ich MÜSSE der Bank und dem Finanzamt den ORT benennen. Auf die Frage "warum" sagte sie nur "Gesetz". Kennt das jemand ??? Vielen Dank.

...zur Frage

Welche Unterschiede bei den Goldmünzen gibt es - welche Goldmünzen sollte man wählen?

Angenommen man hätte sich dazu entschieden in Gold zu investieren und möchte auch Münzen anstatt Barren kaufen. Worauf muss man dann bei den Münzen achten? Gibt es verschiedene Goldmünzarten mit unterschiedlicher Reinheit? Welche sind hierfür zur Anlage zu empfehlen?

...zur Frage

Ist ein Vermögensdepot und Überschusssparen in meinem Fall sinnvoll?

Hallo!

Mir wurde von einem MLP Berater ein Depot-Plan mit Überschusssparen erstellt. Ich bin totaler Neuling auf dem Gebiet und finde es sehr schwer einzuschätzen, ob das ganze Sinn macht. Daher hoffe ich auf eure Hilfe!

Ich bin dezeit Student mit geringem Einkommen (500-600 €), was nicht reicht um alle monatlichen Kosten zu decken. Ich lebe also zum Teil von meinem gesparten Geld. Ein Berufseinstieg ist in den nächsten Monaten geplant, aber noch nicht sicher.

Nun wurde mir vorgeschlagen 500 € monatlich von meinem gesparten Geld zu investieren, solang bis es nicht mehr geht. Basisfond ist ZinsPlus, alle weiteren Fonds die folgenden: Rouvier Patrimoine, Sauren Global Defensiv, Ethna Aktiv (T), Acatis Gane Value Event Fonds, DWS Concept DJE Alpha Renten GI (alle 20% Anteil)

Was meint ihr? Ist das ratsam oder nicht? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könnt. Es ist leider sehr mühsam sich zu belesen, wenn man so gar keine Ahnung von der Thematik hat :(

...zur Frage

Sachwert als Anlageform??? Gold, Silber, Platin, Diamanten und seltene Erden???

Hi, mir wurde von einem Bekannten Gold als Sachwertanlage angeboten. Weis jetzt nicht, ob ich mir den Berater mit dem Depotplan kommen lassen soll.

Finde den Gedanken Gold zu kaufen schon interessant und vor allem weil man das Gold auch physisch zu Hause haben kann. Aber was wenn ich mal Finanzierungsschwierigkeiten habe und und und... Wie viel sollte man investieren bzw. anlegen? Habe mal von 10- 20 Prozent gehört....kommt das hin? goldigen Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?