kann man bei Immobilienkauf vom Makler sicher sein, daß der Preis nicht überzogen ist?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dir nur empfehlen bei einem geplanten Immobilienkauf IMMER einen Gutachter einzuschalten, der die Immobilie vor Unterzeichnung des Kaufvertrages auf die Substanz untersucht. Dabei kann er dann auch eine objektive Einschätzung des Immobilienwertes abgeben. Alles andere ist meiner Meinung nach fahrlässig.

Jeder versucht so gut zu verkaufen wie er kann. Da die Maklercourtage vom Preis berechnet wird, ist auch ein Makler an einem relativ hohen Preis interessiert.

Auf der anderen Seite will er aber auch das Geschäft machen, denn die 6 % von einnem geringen Kaufpreis sind garantiert mehr, als 6 % von nichts.

Man sollte auf jeden Fall überprüfen, wie vergleichbare Objekte angeboten werden.

Ich würde den aktuellen Boden- und Immobilien-Richtpreis bei der Stadt oder Gemeinde erfragen. Auch gibt es hierzu immer mal wieder Übersichten im Stern oder Spiegel. In der Regel ist der Preis ein Wunschpreis des Verkäufers, der Makler schaut ob das zu bekommen ist oder nicht. Beide kann man übrigens meist noch mehr herunterhandeln als erst gedacht. Kommt drauf an wie begehrt das Objekt ist. Je länger es unverkauft ist desto mehr kann man drücken.

Eine Immobilie von zwei Maklern

Hallo, habe neulich eine ETW von einem Makler im Internet gefunden Habe den Makler per E-Mail angeschrieben ob er mir weitere Informationen und Bilder zukommen lassen könnte. Habe aber bis heute (nach 4 Wochen) keine Antwort von dem Makler bekommen. Nun hab ich gesehen das die Wohnung auch bei einem Anderen Makler (mit dem ich schon eine Besichtigungstermin für eine andere Wohnung hatte) auch angebotet wird. Würde ich nun die Wohnung über Makler Nr.2 kaufen müsste ich dann an Makler Nr.1 auch die Maklercourtage zahlen? Gruß Christian

...zur Frage

Makler Courtage bei ausgelaufenem Maklervertrag?

Hallo, folgende Frage ist gerade aufgetaucht: Ein Bekannter von uns sucht ein Haus und hat jetzt auch aufgrund einer Anzeige im Web vor einiger Zeit ein Haus gefunden. Nach Besichtigung auf eigene Faust und Kontakt mit dem Eigentümer hat sich herausgestellt, dass der Makler eigentlich gar keinen Vertrag mit dem Eigentümer mehr hat, da der abgeschlossene Vertrag nach 6 Monaten ausgelaufen ist. Es wurde aber seitens des Bekannten die übliche Provisionsvereinbarung und Verzicht auf Widerruf per E-Mail bestätigt.

Frage: wenn jetzt durch direkten Kontakt mit dem Eigentümer ein Vertrag zustande kommt - ist die Provision an den Makler zu zahlen oder nicht? Bitte möglichst mit Nachweisen, da die Frage bereits schon hier behandelt wurde und die Antworten widersprüchlich sind. Vielen Dank!

...zur Frage

Beratungsprotokoll Immobilienkauf: Inhalt, Rechte und Pflichten?

Hallo,

folgendes Problem: ein Kollege hat eine Immobile vom Bauträger über einen Makler als Kapitalanlage gekauft. Einen Monat nach notariellem kaufvertrag bittet der Makler den Käufer, das Beratungsprotokoll zu unterschreiben.

Soweit erstmal kein Problem, nur dass nach Ansicht meines Kollegen (und auch von mir) das Beratungsprotokoll schlicht aus einer Auflistung aller möglichen Risiken besteht sowie die Nennung von Dokumenten (Expose, Beschreibung, Kaufvertrag, Teilungserklärung, ... ). Und nirgends die Gründe, die für einen Kauf sprechen!. Diese Pro-Gründe sind aber vom Makler in den sehr ausführlichen und guten Beratungsgesprächen genannt worden (als Kapitalanlage geeignet, hohe Nachfrage, gute Lage, ...).

Leider kommt der Makler der Bitte nicht nach, das Beratungsprotokoll dahingehend zu ergänzen oder zu ändern. Stattdessen besteht er auf Unterzeichnung des "Beratungsprotokoll" - Änderungen seien nicht möglich ...

  • Ist der Kunde verpflichtet, generell das Beratungsprotokoll vom Makler zu unterzeichen?
  • Welche Konsequenzen hätte das verweigern der Unterschrift?
  • Kennt jemand Richtlinien für ein solches Immobilien-Beratungsprotokoll (Inhalte?)
  • Wie könnte eine gute Lösung für beide Seiten aussehen? Konfrontation oder gar Exkalation ist nicht erwünscht.
...zur Frage

Hauskauf über Makler, Tochter des Verkäufers führt Verhandlungen ( Angst. im Maklerbüro). Rechtens?

Hauskauf soll über ein Maklerbüro erfolgen. Eine Angestellte führt die Verhandlungen. Stellt sich aber dann heraus das sie die Tochter des Verkäufers ist. Ist das rechtens?

...zur Frage

Wohnungskauf: Vorvertrag vom Makler: Was bringt mir das was er mir schreibt?

Zusicherung vom Makler: "Hiermit bestätigen wir - auch im Namen des Verkäufers - dass der Kaufvertrag mit Ihnen zum Preis von € 100.000,00 am Dienstag, 21.08.2012 um 11.00 Uhr notariell beurkundet wird. "

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?