Kann man bei einer BUV abgelehnt werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist durchaus möglich. Deshalb ist es aus meiner Sicht besonders wichtig, frühzeitig zumindest einen Vertrag zu schließen, der Dir Optionen sichert auf höhere Absicherung. Einige Versicherungen bieten mittlerweile Tarife an, die in der Ausbildungszeit zu einem sehr günstigen Preis zu haben sind mit Anpassungsgarantie ohne Gesundheitsfragen nach Ende der Ausbildung. Wichtig ist auch, eine mögichst hohe Dynamikanpassung zu vereinbaren und Nachversicherungsgarantien im Vertrag zu haben.

Noch mal zu Deiner Frage: was Du tun kannst – so früh wie möglich abschließen, bevor Krankheiten aktenkundig werden. Wenn relevante Krankheiten akut sind, evtl. warten mit dem Antrag bis diese in den Gesundheitsfragen nicht mehr berücksichtigt werden müssen.

Natürlich kannst du bei einer BUV abgelehnt werden. Es ist ja eine private Versicherung und keine gesetzliche. D.h. wenn der Versicherungsgesellschaft das Risiko zu hoch ist, so werden sie dich höchstwahrscheinlich nicht versichern. Was du dagegen tun kannst? Nicht wirklich viel, da die Versicherungen nicht verpflichtet sind, Verträge mit jedem einzugehen. Du kannst versuchen andere Versicherungen zu finden, die dich vll. absichern oder ansonsten selber für diesen Fall vorzusorgen und jeden Monat Geld beiseite legen.

Natürlich kann man aufgrund von Vorerkrankungen abgelehnt werden. Die Versicherungen wollen Geld verdienen, nicht Geld zahlen. Am leichtesten bekommt man eine BUV, wenn man noch möglichst jung und kerngesund ist.

Die BU-Versicherung ist eine private Versicherung und natürlich können die Dich als Kunden ablehnen, wenn Du Vorerkrankungen hast, die befürchten lassen, daß Du früher berufsunfähig wirst, dann lehnen sie Dich ab oder Du mußt unterschreiben, daß Du BU-Rente aufgrund dieser evtl. Krankheit nicht bekommst. Dann kannst Du es bei einer anderen Versicherung versuchen.

Natürlich kann man. Du beantragst lediglich einen Versicherungsschutz, den der Anbieter ablehnen kann, wenn ihm das Risiko zu hoch erscheint (MS, HIV, Bandscheiben). Manchmal wird ein Risikozuschlag genommen und manchmal wird das spezielle Risiko ausgeschlossen.

Ja, natürlich kann man abgelehnt werden Was man dagegen tun kann? Wenn man schon einen Antrag gestellt hat, nichts. Eine Voranfrage über einen Makler bei verschiedenen Gesellschaften kann trotzdem noch erfolgreich sein. Wenn man noch keinen Antrag gestellt hat, immer über eine Voranfrage gehen, bei möglichst vielen Gesellschaften. Sonst: So früh wie möglich und so gesund wie möglich abschließen!

...und wenn man dann abgelehnt wurde, gibt´s darüber ein Dossier und der Suchende bekommt überhaupt keine BUV mehr. Ein ordentlicher Makler kann mit Voranfragen dies verhindern. Die BUV ist die wichtigste Versicherung überhaupt und rangiert noch vor einer bAV.

humoer 23.10.2010, 23:54

Und wo rangiert die Private Haftpflichtversicherung nach dieser Logik? Vor oder hinter der BAV?

0
Candlejack 24.10.2010, 13:56

Ich bin kein Makler und mach das genauso. Als ob immer nur Makler Ahnung hätten und gut wären...

0
Jacetas 26.10.2010, 10:52
@Candlejack

Was machen Sie genauso? Sie sind kein Makler und beraten und vermitteln? Wie das?

0
  1. Du kannst bei zu hohem Risiko abgelehnt werden.

  2. Dann wirst du keine BUV mehr bekommen, weil du in der Wagnis Datei Leben als abgelehnt erscheinst.

Candlejack 24.10.2010, 13:55

Es gibt auch Berater, die dazu schreiben, dass der Antrag nicht als abgelehnt aufgenommen wird. Hab ich selbst schon gemacht, um den Kunden für tolerantere Anbieter nicht zu verfeuern.

0
Niklaus 24.10.2010, 14:37
@Candlejack

Deshalb macht man in kritischen Fällen eine Vorabanfrage. Nur Risikoprüfung ohne Antrag. Dann erfolgt kein Eintrag in die Wagnisdatei Leben.

0

auf der Werbung durch Support gelöscht ist unter dem Thema BUV folgender Satz zu finden

Ich wünsche ein Angebot mit Prüfung meines Gesundheitsrisikos

Da kann dann vorher geprüft werden was geht oder was nicht.

Jaein!

die werden dann sicherlich das für sie GRÖSSTE risiko (erkrankung) ausklammern / ausschliesen.

ob das dann noch sinn macht sollte man sich sehr gut überlegen.

möglichtkeit zwei, die erhöhen den versicherungsschutz / beitrag in luftige höhen , so das man schon im vorfeld alles abhakt.

Was möchtest Du wissen?