Kann man Befreiung von der GKV im Studium rückgängig machen?

5 Antworten

Hallo, die Befreiung gilt für die Dauer des Studiums und kann in dieser Zeit nicht widerrufen werden. Das kann teuer werden, wenn man mit 25 noch nicht fertig ist und die Beihilfe über die Eltern wegfällt.

Aber bei der ersten Beschäftigung nach dem Studium (egal, ob über oder unter der Versicherungspflichtgrenze) oder auch bei Familienversicherung über einen Ehegatten kommt man in die GKV.

Hallo,

die Befreiung kann man nicht mehr widerrufen. Sie gilt für das gesamte Studium: z.B. als Halbwaisin bleibt sie weiterhin in der PKV; wenn sie heiratet kann sie nicht in die kostenlose Familienversicherung des Ehegatten wechseln; wenn der Beihilfeanspruch über die Eltern wegfällt (Einkommens- oder Altersgrenze) ....

Nach dem Studium kann man nur bei Krankenversicherungspflicht in die GKV wechseln: z.B. als Arbeitnehmer für mehr als 450 Euro monatlich brutto (wenn man mehr als 52.200 Euro jährlich brutto verdient, gibt es spezielle Regeln)

Wenn man nach dem Studium arbeitslos ist oder Selbständiger/Beamter/Beamtenanwärter wird, bleibt man weiter in der PKV (ggf. lebenslang).

Gruß

RHW

Nein, die Entscheidung ist gefallen und sie wird sie wahrscheinlich nicht mehr rückgängig machen können. Beim ersten Beruf kann man wieder zurück in die gesetzliche Versicherung und wenn man dann arbeitslos werden sollte, wird man ohnehin über die Arbeitsagentur krankenversichert und ist ebenfalls in der gesetzlichen Versicherung. nur bei freiberuflichen Tätigkeiten oder Selbständigkeit wird das nochmal eine Rolle spielen.

Kann man während des Studiums von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse wechseln?

Ist es möglich während des Studiums von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln oder kann man das erst nach Ende des Studiums?

...zur Frage

Krankenkasse nach Studium frei wählbar?

ich bin noch Student bis Herbst. Ich bin mitversichert über meine Eltern in einer gesetzlichen KV.

Kann ich nach dem Studium frei wählen, in welche KV ich gehe? Kann ich frei entscheiden, ob gesetzlich oder privat?

...zur Frage

PKV/GKV Kind bei wechselhaftem Einkommen?

Guten Tag,

ich stelle mir gerade die Frage nach der richtigen Krankenversicherung für unser Kind, welches in wenigen Wochen geboren wird. 

Meine Frau ist pflichtversichert in der GKV, ich als Selbständiger in der PKV. Mein Einkommen als Selbständiger schlängelt sich immer genau um die “Jahresarbeitsentgeltgrenze”. D.h. in dem einen Jahr liege ich knapp darüber, im nächsten möglicherweise wieder darunter. 

Frage: Verlieren wir in dem Jahr, in dem ich über der JAEG liege, den Anspruch auf Mitversicherung in der GKV meiner Frau? Und: Muss ich möglicherweise sogar rückwirkend Beiträge zur GKV zurückzahlen, sollte ich am Ende des Jahres über JAEG liegen? 

Oder anders gefragt: Ist für die Versicherung des Kindes nur das aktuelle Einkommensverhältnis zum Zeitpunkt der Geburt maßgeblich oder muss dies jährlich auf’s Neue nachgewiesen werden?

Aktuell liege ich knapp unter der JAEG. Wäre es hier nun ratsam, das Kind zunächst in die GKV zu nehmen, auch wenn vielleicht im nächsten Jahr das Einkommen darüber liegt? 

Vielen Dank für Aufklärung!

...zur Frage

Wie schnell kann man nach dem Studium aus der privaten Krankenkasse austreten?

Bei vielen meiner Freunde geht es bei der Jobsuche nach dem Studium dann doch immer recht schnell. Man kann dann ja auch von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse wechseln. Muss man dafür eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten? Denn das wäre meistens nicht möglich. Muss man dann doppelt bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?