Kann man Befreiung von der GKV im Studium rückgängig machen?

5 Antworten

Hallo, die Befreiung gilt für die Dauer des Studiums und kann in dieser Zeit nicht widerrufen werden. Das kann teuer werden, wenn man mit 25 noch nicht fertig ist und die Beihilfe über die Eltern wegfällt.

Aber bei der ersten Beschäftigung nach dem Studium (egal, ob über oder unter der Versicherungspflichtgrenze) oder auch bei Familienversicherung über einen Ehegatten kommt man in die GKV.

Hallo,

die Befreiung kann man nicht mehr widerrufen. Sie gilt für das gesamte Studium: z.B. als Halbwaisin bleibt sie weiterhin in der PKV; wenn sie heiratet kann sie nicht in die kostenlose Familienversicherung des Ehegatten wechseln; wenn der Beihilfeanspruch über die Eltern wegfällt (Einkommens- oder Altersgrenze) ....

Nach dem Studium kann man nur bei Krankenversicherungspflicht in die GKV wechseln: z.B. als Arbeitnehmer für mehr als 450 Euro monatlich brutto (wenn man mehr als 52.200 Euro jährlich brutto verdient, gibt es spezielle Regeln)

Wenn man nach dem Studium arbeitslos ist oder Selbständiger/Beamter/Beamtenanwärter wird, bleibt man weiter in der PKV (ggf. lebenslang).

Gruß

RHW

Von der Versicherungspflicht sollte man sich nicht befreien lassen, weil man dann in der Tat später Probleme haben kann, in die GKV zurück zu kommen.

Bei Studierenden sieht es jedoch etwas anders aus. Da gilt die Befreiung nur während des Studiums. Wenn Deine Kommilitonin nach dem Studium eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt - wovon ich ausgehe, ist sie pflichtversichert und muss in die GKV.

Was möchtest Du wissen?