Kann man als Investor einen Leerverkauf tätigen und bei Kapitalerhöhung sofort wieder einsteigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du bietest so viele widersprüchliche Varianten an, dass ich mich gar nicht entscheiden kann :)

Eigentlich solltest du selbst entscheiden, was die bessere Variante ist und danach agieren:

  • erwartest du stark fallende Kurse und dir reicht ein Vorzugsangebot des Emittenten nicht, dann verkaufen und leer verkaufen
  • erwartest du nur einen geringen oder gar keinen Abfall der Kurse, so kannst du auch investiert bleiben

Bei Leerverkäufen stellt sich die Frage, ob du überhaupt an solche rankommst bzw. dein Broker dieses Produkt anbietet. Das ist so klar nicht.

Leerverkäufe sind hoch spekulativ. Der Schuss kann auch nach hinten losgehen.

Mir fällt eine weniger riskante Variante ein: kaufe Put-Optionsscheine auf den Wert. Damit kannst du die Verluste eingrenzen oder ausgleichen.

Bankenaufsicht verbietet spekulative Leerverkäufe.

0
@Charli

nachdem nicht ganz klar bei der Frage wird, ob es sich wirklich um ungedeckte Leerverkäufe und um welche Aktie es sich handelt, verweise ich auf folgende Seite:

http://kuerzer.de/MpMpAhfat

Bei vielen Aktien ist es also möglich - ungedeckte Leerverkäufe sind zu prüfen.

Bei der CoBa könnte es Probleme geben.

0
@obelix

@obelix: diese Liste ist veraltet. Die Verfügung vom 18. Mai 2010 wurde inzwischen widerrufen!

0

Kurz und eindeutig beantwortet: Bankenaufsicht verbietet spekulative Leerverkäufe

Wir geben keine illegalen Ratschläge gegen bestehende Gesetze. Lies bitte selbst:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,695516,00.html

Kannst Den erhobenen Zeigefinger wieder einpacken, charli. ;-)

Wenn überhaupt verbietet die Bankenaufsicht, ungedeckte Leerverkäufe.

Was passereaux vor hat, ist also nicht unbedingt illegal.

0

Was möchtest Du wissen?