Kann kindsvater kindsmutter zwingen keine Dienstreisen zu machen obwohl dieser Bestandteil ihres Jobs sind?

5 Antworten

Der Kindesvater muss die Betreuung für die Kinder nicht übernehmen, wenn diese nicht im vereinbarten Zeitrahmen liegt. Wenn die Kindesmutter weg will, muss sie eine anderweitige Betreuung organisieren umd dann kann sie auch weg fahren. Der Kindesvater kann nichts gegen die Fremdbetreuung unternehmen, da diese im Recht der Mutter liegt.

Der Kindsvater kann die Kindsmutter zu "gar nichts zwingen" - allerdings kann er im Prinzip die Betreuung der Kinder verweigern.

Kann er das so einfach?

Natürlich nicht.

Ist der Vater tatsächlich überfordert oder hat er nur keinen Bock, sich um die Kinder zu kümmern?

Man kann auch eine/n Tagespflege/Babysitter engagieren für die Betreuung der Kinder in solchen Fällen und den Vater an den Kosten beteiligen.

Warum lässt sich denn die Mutter "zwingen"?

Nicht jedes moderne Lebensmodell geht in der Praxis auf 🤷‍♂️

Also der Mann ist schon sehr egoistisch und dumm. Wenn der Mann die Kinder betreut heißt es wahrscheinlich dass er nicht arbeitet. Verliert die Mutter den Job haben sie wahrscheinlich weniger Geld zu Verfügung(ALG2).

Die Mutter muss sich gar nichts von ihm anhören lassen. Wenn er überfordert ist und die Betreuung der Kinder verweigert würde ich eine gute Freundin fragen wo ich weiß die Kinder sind in sicheren Händen.

Wenn der Mann überfordert ist frag ich mich doch ehrlich wieso da dann Kinder sind? Was hat er den erwartet? Er darf 24/7 auf der faulen Haut sitzen?

Tut mir leid aber ich hab da kein Verständnis bin selber Hausmutter und mein Sohn ist auch nicht leicht. Aber als Vater und auch als Mutter muss man in dem Fall Konsequenzen leben. Man kann halt nicht mehr chillen sondern muss arbeiten und ein Elternteil sein.

Was möchtest Du wissen?