Kann ich Zahlung an Mutter als Unterhalt für bedürftige Personen bei Steuer angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das gehört zu § 33 a EStG, für die Mutter geht es wegen der Unterhaltsverpflichtung die man als Kind hat.

Diesen Passus in der Steuererklärung habe ich auch schon öfter gelesen, der Unterhalt für bedürftige Personen gehört zu den "Außergewöhnlichen Belastungen". Nur normal gibt es (z. B. Gesundheitskosten) eine sogenannte zumutbare Belastung und erst wenn man diese überschreitet, können Kosten angerechnet werden. Die Steuerexperten von hier, können Dir sicher noch genauer antworten.

Was möchtest Du wissen?