Kann ich von Umsatzsteuerpflicht auf Kleingewerbe wechseln? KV Beitrag senken ?

1 Antwort

  • Wenn Dein Umsatz 2010 unter 17.500,- ist, bist Du in 2011 Kleinunternehmer, ausser Du beantragst die Regelbeteuerung. (Also genau umgekehrt, wie Du annimmst).

  • Der KV Beitrag hat nur etwas mit Deinen eigenen einkünften zu tun, wenn also weniger Gewinn, dann kannt Du Dich bei der KV runterstufen lassen. Das Einkommen Deines Freundes ist irrelevant.

Festanstellung (Haubtberuflich) + Kleinunternehmer (Nebenberuflich) = Steuer? KV+RV?

Hallo zusammen,

nach dem Lesen zahlreicher Foreneinträge und Fachzeitschriften konnte ich meine Fragen leider noch nicht klären ... ich hoffe, ihr könnt mir helfen!?

Folgende Situation: Ich bin in einer Festanstellung (600€ brutto). Nebenbei könnte ich für ca. 500-600€ im Monat freiberuflich was dazuverdienen.

Frage 1: Wird meine Freiberuflichkeit somit zur eigentl. Hauptberuflichkeit, da ich in der Freiberuflichkeit ja sozusagen 600€ netto rausbekommen würde und in meiner Festanstellung nur 600€ brutto?

Frage 2: Müsste ich bei 600€ netto Freiberuflichkeit KV+RV Beiträge abführen? Wie hoch würden die sich belaufen?

Frage 3: Wenn ich nur 3 Monate in meiner Freiberuflichkeit jeweils 600€ verdiene muss ich dann trotzdem monatl. für ein ganzes Jahr KV+RV Beiträge abführen?

Frage 4: Bis zu einem jährl. Umsatz (im ersten Jahr) von 17500€ gelte ich bekanntl. als Kleinunternehmer. Wird bei den 17500€ auch mein Verdienst aus der Festanstellung (600€ brutto) hinzugezogen oder nur das aus der Freiberuflichkeit?

Ich hoffe der Ein oder Andere kann mir eventl. helfen!?

Grüße, Snatch

...zur Frage

Optiert zur Regelbesteuerung?

Seid Jahren bin ich selbstständig und war immer regelbesteuert. 2008 fiel mein Umsatz weit unter 17500 Euro, ich war aber weiter regelbesteuert, bzw habe gar nicht an die Kleinunternehmerregelung gedacht. 2009 passierte das gleiche. Erst 2010 habe ich von der Kleinunternehmerregelung gebrauch gemacht. Das blieb bis heute so. Mitte August 2013 kam ein Schreiben vom FA, dass das nicht ginge, ich sei 5 Jahre an die Regelbesteuerung gebunden, weil ich 2009 Umsatzsteuer ausgewiesen habe.Ich würde nun für 10,11 und 12 die Umsatzsteuer schulden. Kann so etwas wahr sein, auch dass ich erst nach 3 Jahren Informiert werde. vielen Dank für eine Antwort

...zur Frage

Arbeitslos, Nebengewerbe, Kleinunternehmerregelung

Zu meiner Lage:

Ausbildung im Mai 2014 abgebrochen Seitdem arbeitslos gemeldet, kriege vom Arbeitsamt ca. 270€ monatlich Nebenjob: ca 178€ im Monat, ab 165€ wird mit AlG verrechnet, sprich 270€-13€.

Nun habe ich ein Nebengewerbe mit Kleinunternehmerregelung bis 17500€ Umsatz umsatzsteuerfrei eröffnet.

Wie viel darf ich pro Monat/ pro Jahr im Nebengewerbe verdienen? Im Jahr werde ich erstmal nicht über die 17500€ kommen, das weiß ich, deswegen habe ich auch die Kleinunternehmerregelung angekreuzt.

Ich weiß ja nicht mal wie meine konkrete Frage lautet, darf ich im Nebengewerbe plus meinem Nebenjob insgesamt nur maximal 450€ im Monat verdienen????

Ich trau mich nicht mein Gewerbe als Hauptgewerbe anzumelden, weil ich nicht weiß, ob ich es pro Monat schaffe Sozialversicherungen (ca. 300€ sagen wir mal) zu zahlen.

Brauche konkrete Tipps und Hilfe, bin ein Laie in dem Thema :)

Hoffe ich könnt mir helfen, bitte!

...zur Frage

Frage zu Gesamtumsatz Umsatzsteuererklärung

Hallo!

Was muss man wenn man Kleinunternehmer ist (Beginn der Selbstständigkeit im laufenden Jahr -März 2010) in das Feld "Umsatz im Jahr 2010" eintragen, den Gesamtumsatz von März bis Dezember oder den aufs Jahr hochgerechneten Jahresumsatz? (wie es in der Hilfe bei ELSTER heißt: " bei Beginn der unternehmerischen Tätigkeit im laufe des KJ ist der Gesamtumsatz in einen Jahresgesamtumsatz umzurechnen"...) Nehmen wir mal an der Umsatz (Einnahmen) von März-Dez. beträgt 8000 €, was ist einzutragen? Und was ist wenn man nur den Gesamtumsatz eingetragen hat, also nicht in einen Jahresumsatz umgerechnet hat, aber bei "Dauer der unternehmerischen Tätigkeit" auch März bis Dezember eingetragen hat, wäre dies auch richtig? Muss man überhaupt als Kleinunternehmer wenn man unter 17500€ liegt die UST erklärung machen? Oder ist es auch ok wenn man es trotzdem gemacht hat?

...zur Frage

Bezahle ich zuviel Krankenversicherungsbeitrag?

Ich beziehe seit 4 Jahren Erwebsminderungsrente .War 12 Jahre in der gesetzlichen Krankenversicherung Bezahle jetzt 380 Euro an Beitrag in der KV ist das nicht zu viel?

...zur Frage

Was passiert wenn ich ein Kleingewerbe habe, im ersten Jahr bin und die 17500€ übersteige? Darf ich dann 50000€ Umsatz machen und im Folgejahr die Umsatzsteuer?

Und die Umsatzsteuer abführen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?