Kann ich Umzugskostenbeihilfe bei ALG I bekommen,wenn meine alte Wohnung nicht mehr finanzierbar ist

1 Antwort

Ich denke mal, das ist Dein Problem, da kenne ich keinen Zuschuss.

Hast Du denn schon mal probiert Wohngeld zu bekommen, wenn Dir Deine Wohnung jetzt zu teuer ist?

ALG 2 rückwirkend?

Ich hab mich amt 10.09.15 bei der Arbeitsagentur arbeits suchend gemelde und Antrag auf Arbeitslosengeld 1 gestellt. Vom 28-30.9.15 war ich stationär in Behandlung gewesen. Hin und Her, diese Unterlagen fehlen, kein Bescheid u.s.w. Am 1.12.15 habe ich dann zum ersten mal eine Nachzahlung erhalten. Anfang Januar kein weiteres Geld ist gekommen. Sofort zur Arbeitsagentur und Dampft gemacht. Rausgekommen ist das die einen Fehler gemacht hatte. Und zwar haben die mich einfach abgemeldet, da die angenommen haben ich wäre immer noch stationär in Behandlung und nach 6 Wochen zahlt dann nicht mehr die Arbeitsargentur sondern die Krankenkasse. Bescheingung das ich nur 2 Tage da war wurde meinerseits erbracht. Hab dann paar Tage später dann nochmal eine Nachzahlung erhalten und ende Januar mein offizielles Arbeitslosengeld 1. Da mein Arbeitslosengeld 1 unter dem Existenzminumum liegt hab ich beim Jobcenter zeitgleich einen Zuschuss von Arbeitslosengeld 2 beantragt. Heute hab ich endlich den Bewilligungsbescheid bekommen das ab Januar aufstockendes ALG 2 bekomme.

Da nachweislich die Arbeitsagentur in meinen Fall scheisse gebaut hat und ich somit die ganze zeit keinen Bewilligungsbescheid von ALG 1 hatte konnte ich natürlich auch nicht vorher einen Zuschuss von ALG 2 beantragen. Theretisch stand mir aber dieses Geld eigentlich zu. Hab ich eine Chance das Geld rückwirgend für disesen Zeitraum zu erhalten?

...zur Frage

Darf ich zu meiner Freundin ziehen? (Bin U25)

Hallo,

ich werde vorraussichtlich ab September diesen Jahres eine Ausbildung beginnen und rechne mit ca 400€ Ausbildungsvergütung. Bis dahin werde ich 18 Jahre alt sein. Meine Freundin (23) wohnt mit ihrem Sohn (3) in einer 3-Zimmer-Wohnung. Sie arbeitet auf 400€, bekommt 192€ Ehegattenunterhalt, 214€ Kindesunterhalt, 184€ Kindergeld und es wird ein Teil der Miete von der Wohngeldstelle übernommen. Ab März diesen Jahres fällt der Ehegattenunterhalt wegen der Scheidung weg.

Nun zu meinen Fragen:

  • Kann ich ab September zu meiner Freundin ziehen, so dass wir die Miete selbst bezahlen können, da wir nicht mehr vom Wohngeldamt abhängig sein wollen?

  • Würden wir einen Zuschuss von der ARGE bekommen?

  • Würde meine Freundin trotzdem noch Alleinerziehenden-Zuschuss bekommen? Oder gilt sie ab meinem Einzug nicht mehr als alleinerziehend?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?