kann ich umgangskosten einklagen?auch vom letzten jahr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sorry ich weiß dieses Thema ist schon vor langer Zeit diskutiert worden, habe es nur zufällig hier gelesen. Allein diese frage da stellt sich bei mir alle Haare vom Kopf. Sei froh das du Kinder hast die du sehen darfst und sie auch mal vielleicht verwöhnen kannst.Nur weil du Sie 3 wochen im Jahr hasst meinst dun du könntest Geld dafür bekommen? Mein Ex war unverschämter.Der hat sogar in der Zeit den Untehalt einfach gekürzt. Das hat er nur 1 mal gemacht und nie wieder..............

...die Umgangskosten für die 3 Wochen im Jahr sind nach meiner Meinung nicht einklagbar, weil das Umgangsrecht nur das Recht des Umgangs regelt, aber nicht Fahrkosten, Unterbringungskosten, Lebenshaltungskosten usw. die damit in Verbindung stehen.

Ein Vater, der das 14tägige Umgangsrecht nutzt und an dem betreffenden Wochenende 4 x 100 km fährt, erhält auch nichts.....

was sollen denn das wegen jeweils einer woche für umzugskosten sein? rückt da ein möbelwagen mit 3 arbeitern an, die 2 tage beschäftigt sind, oder wie muss man das verstehen?

Nein das glaube ich nicht. Wenn Du Deine Kinder holst dann musst du auch für Kosten, wie essen, Freizeitkosten etc. aufkommen. Aber dass ist nur meine Meinung, genau wissen tu ich es nicht. Wäre in meinen Augen unlogisch wenn man das einklagen könnte.

Was möchtest Du wissen?