Kann ich staatliche Unterstützungen beantragen wenn ich in der Ausbildung ausziehen möchte?

2 Antworten

Zunächst wäre es wichtig zu wissen, wie hoch deine Ausbildungsvergütung ist, dazu kommt noch das Kindergeld. Eventuell bekommst du noch BAB. Google mal nach BAB Rechner. Damit solltest du dir zumindest ein kleines WG Zimmer leisten können. Grosse Sprünge kannst du zwar nicht machen, aber wenigstens hast du deine Ruhe. Die jetzige Wohnsituation ist ja völlig abartig. Ausserdem kannst du dich auch deinem Ausbilder anvertrauen, vielleicht kennt der jemand, der jemand kennt...zwecks Wohnung oder Zimmer. Von Krediten lass bitte die Finger, damit machst du dich nur unglücklich.

Gesetzlich vorgeschrieben bekomme ich nur 630 Euro brutto. Allerdings unterstützt mein Chef mich, weil er auch zufrieden mit meiner Leistung ist, somit komme ich schon auf ca. 900 € netto, welches schon enorm viel im 1. Lehrjahr ist. Ich weis nicht ob diese Informationen hilfreich sind..

0
@yntax030

So. Ca. 900 netto plus 200 Kindergeld. Wenn du im Schnitt 1000 Euro hast, dann schaffst du es mit WG Zimmer! Kalkuliere doch mal durch, was du monatlich zum Essen brauchst, Handy, Haftpflicht, Fahrkarte...dann schaust du dich nach einem Zimmer in Arbeitsplatz-Nähe um. Überschlage alles. Während des Studiums hatte ich weniger Geld, aber es hat gereicht 😉 ich wünsche dir ganz viel Erfolg, und häng die Ausbildung nur nicht an den Nagel! Nicht aufgeben!

0

Ja ich kann das sehr gut verstehen das dass etwas schwierig ist für dich. Es geht einigen so wie dir. Kannst du dich informieren ob du nicht Anspruch hast auf eine Zusatzleistung für deine Ausbildung.Du kannst dich ja auch über einen günstigen passenden Kredit informieren der für dich passen könnte.Ich habe mich selbst mal hier informiert.https://www.kredite-im-test.de/angebot/#f Nur so zur Information.

MFG.

Was möchtest Du wissen?