Kann ich selber entscheiden, wie ich meine Überstunden abrechne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten, da es mehrere Abhängigkeiten gibt.

Was sagt Dein Arbeitsvertrag zu Überstunden aus? Wie Du schreibst, soll die Abgeltung über freie Tage erfolgen. Wenn das also Deiner Meinung nach nicht möglich ist - der AG kann das durchaus anders sehen - müsstest Du also ein Gespräch mit dem AG führen, ob eine Auszahlung in Betracht kommt.

Weiterhin könnte eine Betriebsvereinbarung eine sogenannte Ampellösung beinhalten. Das heißt, Du darfst Überstunden aufbauen, darfst aber einen festgelegten 3-stufigen Schwellenwert nicht überschreiten. Bist Du im roten Bereich, ist der AG dafür verantwortlich, dass Du schnellstens wieder runter kommst.

Bist Du in einem normalen Arbeitsverhältnis in einem Unternehmen mit Betriebsrat und Du willst Überstunden bezahlt bekommen, ist es zwingend, dass die Überstunden beim Betriebsrat beantragt werden (bevor sie eintreten!) und von dort genehmigt werden. Dann ist eine Auszahlung möglich. Im Regelfall wird ein Betriebsrat diee Überstunden immer nur befristet genehmigen. Ist das bei Dir aufgrund des Projektes nur einmalig erforderlich, wird er dem vermutlich zustimmen.

Die Antwort ist also: Das musst Du mit dem AG klären, welche Voraussetzungen bei Dir vorliegen.

D.H.

Gut das ich erst Deine Antwort gelesen habe, damit hat sich meine erübrigt :-))

0
@Primus

Danke :-). Tut mir natürlich ein bisschen leid, weil ich weiß, dass Deine Antwort Hand und Fuß gehabt hätte.

0

Nun, der Arbeitsvertrag, die Betriebsvereinbarungen und ggfs Tarifvertrag sind die Regularien, die weiteres regeln. Ampelkonten existieren bei Vertrauensarbeitszeit Regelungen. Habt ihr diese? Erfasst ihr die Zeit selbst? Oder habt ihr Zeiterfassungsgeräte? Oder gar Langfrist Zeitarbeitskonten? Waren die Überstunden angeordnet und ggfs durch den BR genehmigt?

Wirst Du auf Stundenbasis vergütet oder sieht Dein Arbeitsvertrag eine Abgeltung pauschal mit dem Gehalt vor? Erst auf Basis dieser Informationen ist eine qualifizierte Aussage möglich.

Existieren keine Regelungen so sieht das Gesetz vor, das der Arbeitnehmer Zeit schuldet und der Arbeitgeber Geld. Damit dürfte Deine Frage zumindest indirekt beantwortet sein.

Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag? Freizeitausgleich oder finanzielle Abgeltung?

Ansonsten, frage doch bei deinem Arbeitgeber nach was ihm lieber ist....Wenn er Deine Mitarbeit dringend braucht, wird er sich für die finanzielle Lösung entscheiden.

das kannst du nicht frei entscheiden. Es gibt Regeln, die du in deinem Vertrag, in Betriebsvereinbarungen, in Tarifverträgen etc. finden kannst. Wenn es bei euch so geregelt ist wie du sagst, solltest du deinen Fall diskutieren und dann eine Lösung finden.

Ich kenne das mit den Überstunden, aber wenn es Regeln gibt, dann sind die einzuhalten, auch wenn es logisch betrachtet keinen Sinn macht. Im schlimmsten Falle verfallen die Überstunden, wenn eine Auszahlung ausgeschlossen ist.

Klär das mit deinem Projektverantwortlichen, Vorgesetzten, Personalabteilung, Betriebsrat etc. Und dann handle nach der Entscheidung.

Eine Auszahlung ist nur eine mögliche Option - zwingend ist sie nicht.

Was möchtest Du wissen?