Kann ich nachträglich Studienkosten meiner Frau von Sonderausgaben auf Werbungskosten verändern?

0 Antworten

Nachträgliche Werbungskosten aus Vorjahren

Hallo! Für die Steuererklärung 2013 habe ich vergessen unsere Kreditzinsen in der Anlage V anzugeben, die wir in 2013 bezahlt hatten. Damals waren es nur Zinsen, keine Tilgung. Wir haben die Einliegerwohnung, die bei uns im Haus ist, erst ab 2014 vermietet und ab dann auch Tilgung + Zins für den Kredit bezahlt. Kann ich nachträglich die Kreditzinsen aus 2013 in der 2014 Steuererklärung angeben? Was könnte ich sonst tun, damit mir diese Kosten als Werbungskosten berücksichtgt werden? VG Chris

...zur Frage

Kirchgeld vom Vorjahr in Steuerklärung angeben?

Hallo zusammen,

ich habe in meinem Steuerprogramm "SteuerSparErklärung" gesehen, dass ich als Sonderausgaben das besondere Kirchgeld angeben kann. Meine Frau ist katholisch und ich konfessionslos. In der letzten Steuererklärung ist unter "Berechnung der Kirchensteuer" angegeben "bes. Kirchgeld gem. Kirchgeldtabelle" ... xxEUR.

Kann ich diesen Wert in den Sonderausgaben ansetzen?

Danke im Voraus.

Gruß

...zur Frage

Wie ist ein Erststudium definiert?

Mein spezieller Fall, ich habe bereits einmal bis einschließlich Vordiplom (Physik) studiert, keinerlei weitere Berufsausbildung und habe mich jetzt 2009 für ein berufsbegleitendes Fernstudium (Wirtschaftsinformatik) eingeschrieben. Zählt dieses Studium jetzt steuerlich als Erst- oder als Zweitstudium? D.h. kann ich Sonderausgaben, oder Werbungskosten, oder gar nichts absetzen?

...zur Frage

Sollte man eine freiwillige Steuerklärung als Honorarkraft innerhalb der Freigrenze abgeben?

Ich bin Student und arbeite seit Beginn des Studiums als Nachhilfelehrer auf Honorarbasis. Mein Einkommen aus dieser Tätigkeit liegt unter dem Freibetrag.

Macht es dennoch Sinn, eine freiwillige Steuerklärung abzugeben, um so die Studienkosten als Werbungskosten/Sonderausgaben abzusetzen und als Verlustvortrag geltend zu machen? Oder verfällt der Vortrag, da ich Einkommen erzielt habe?

Ich danke euch! Grüße Yafoo

...zur Frage

Studienkosten für Erststudium - nachträglicher Verlustvortrag?

Hallo allerseits, ich mache mit unserer Tochter die erste Steuererklärung nach dem Studium. Dazu habe ich gelesen, dass Studienkosten auch noch bis zu 7Jahre nachträglich als Werbungskosten per Verlustvortrag geltend gemacht werden können, bzw. dass dies ein vor dem Bundesverfassungsgericht noch anhängiges Verfahren sei. Dies gelte aber nur dann - so habe ich es verstanden - wenn in den betreffenden Jahren keine Steuererklärung abgegeben worden war. Das war nicht durchgehend, aber in einzelnen Jahren der Fall.

Frage: Kann / soll sie dennoch für alle 7 zurückliegenden Jahre nachträglich noch einen Verlustvortrag beantragen?

Link zum Thema:

https://taxfix.de/steuertipps/kann-ich-mein-erststudium-von-der-steuer-absetzen/

Danke und Gruß

hadrei

...zur Frage

Ist Verlustvortrag möglich, wenn im Ausland Gewinne erwirtschaftet werden?

Folgendes fiktives Szenario: Arbeitnehmer Max Mustermann arbeitet in den Niederlanden und verdient 36.000 Euro im Jahr 2017. Außerdem ist er in Deutschland, wo er auch wohnt, gewerblich tätig, erwirtschaftet hier aber ein negatives Einkommen von -3.000 Euro.

In den Niederlanden wird Max Mustermann behandelt als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig (kwalificerende buitenlandse belastingplicht), da sein Niederländisches Einkommen >90% des Welteinkommens ausmachen.

Im Jahr 2018 hat Max Mustermann kein Niederländisches einkommen mehr. Kann er seinen Verlust von 2017 (-3.000 Euro) in den Jahr 2018 vortragen, oder wird hier das gesamte Welteinkommen verwendet?

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?