Kann ich nachträglich noch Waisenrente beantragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Waisenrente wird rückwirkend für bis zu 12 Monate vor dem Antragsmonat gezahlt. Grundsätzlich bis zum 18. Geburtstag, bei Schul- oder Berufsausbildung auch max. bis zum 27. Geburtstag. ABER vielleicht liegt hier auch ein Beratungsfehler der antragsaufnehmenden Stelle vor. Denn im normalen Hinterbliebenenantrag ist sicher die Frage enthalten, ob es Kinder gibt, für die evtl. eine Halbwaisenrente gewährt werden kann, wenn Deine Mutter/Dein Vater diese Frage damals mit JA beantwortet hat (Akteneinsicht verlangen), dann hätte die antragsaufnehmende Stelle (Gemeinde oder Stadtverwaltung) von sich aus auf die Beantragung der Halbwaisenrente hinweisen müssen - und auch die Rentenversicherung selber, die den Rentenantrag bearbeitet hat, hätte dann stutzig werden müssen und auf die Extra-Beantragung der Halbwaisenrente noch hinweisen müssen. Ich würde auf jeden Fall einen Rechtsanwalt hinzuziehen und abklären, ob nicht ein Beratungsfehler vorliegt, dann könntest Du evtl. eine Nachzahlung der Halbwaisenrente erwirken.

Waisenrenten werden nur auf Antrag gezahlt.

Rentenbeginn ist frühestens ein Jahr vor der Antragstellung.

Die Chancen auf eine Nachzahlung sind daher nicht hoch.

Sollten die Kinder noch unter 18 sein oder unter 27 und sich in Ausbildung befinden, besteht jetzt noch ein Anspruch auf Waisenrente.

Nach 10 Jahren verjährt dein Anspruch auf Waisenrente leider. Sonst kannst du es eigentlich noch im Nachhinein beantragen.

Was möchtest Du wissen?