Kann ich nach dem Ende der Elternzeit beim Arbeitsamt Arbeitslosengeld beantragen?

2 Antworten

Ist zwar schon etwas älter die Frage, stecke aber in einer ähnlichen Situation.

Ich verstehe eines nicht: Man hat einen Rechtsanspruch auf 3 Jahre Elternzeit, somit ist es doch klar, das man für den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, oder???

Also muss man Hartz 4 beantragen???? Da hätte man ja in der Elternzeit gar keinen Anspruch auf ALG 1 , wenn man sich NUR um sein Kind kümmern möchte!!! Oder????

Wenn Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst - und mit Deinem Kind arbeiten könntest, kannst Du Dich natürlich bei der Arbeitsagentur melden, wie Lissa sagte, 3 Monate davor. Du wirst aber nur das volle Arbeitslosengeld bekommen können, wenn Du Dich auch für Vollzeit zur Verfügung stellen kannst. Könntest Du nur 50 % arbeiten, bekämst Du auch nur das halbe Arbeitslosengeld I, könntest aber ergänzend Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beantragen.

arbeitslosengeld zuschuss?

hallo liebe user :)

bin seit ende januar dieses jahr fertig mit meiner ausbildung

ich hab zuletzt 341,78€ verdient was natürlich relativ wenig ist aber es gefördert wurde wie auch immer, hatte heute nun mein letzten termin im arbeitsamt und dort habe ich alg von ca 157€ bekommen dies wird am ende diesen monat für insgesamt 1jahr bezahlt

dies ist natürlich zu wenig da ich mit 341 schon knapp auskam.

ich (20jahre alt/jung) wohne noch bei meiner mutter in einer knap 45m² wohnung und sie hält sich auch mit putzjobs auf 400€ basis über wasser.

nun zur frage: sind die 157 gerechtfertigt? und wenn ja was kann ich noch zusätzlich beantragen damit ich zumindest auf meine 341 komme um auch das geld zum haushalt zu zu steuern und noch nebenkosten zu tilgen.

danke für eure hilfe :)

...zur Frage

Ich hatte Zeitvertrag, wurde nicht verlängert, suche selber Stelle, das Geld wird knapp, Arbeitsamt?

Hallo. Ich hatte nach der Ausbildung einen Zeitvertrag für ein Jahr. Der endete Ende August. Bis zuletzt habe ich auf Verlängerung gehofft, es hieß seitens des Arbeitgebers es werde schon klappen, aber nun wurde es doch nichts. Ich suche schon selber nach Stellen, habe schon fleißig Bewerbungen geschrieben, habe in nächster Zeit 2 Vorstellungsgespräche und denke, daß es mit der Arbeit klappen müßte. Doch mein Geld wird langsam knapp. Soll ich zum Arbeitsamt gehen und das Arbeitslosengeld beantragen? Aber ich denke, es macht einen schlechten Eindruck offiziell arbeitslos zu sein, da wird man gleich so abgestempelt. Was würdet Ihr mir raten? Krankenversicherung läuft momentan über meinen Vater bei der AOK, da kann ich noch mitversichert werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?