Kann ich mit privater Altersvorsorge noch mit Mitte 40 beginnen?

3 Antworten

Eigentlich hast Du das wichtigste schon gemacht. Häusle bauen ist die wichtigste Wlterversorgung. Statt Miete zahlen, brauchst Du später nur die Nebenkosten aufzubringen.

Wenn trotzdem noch etwas übrig bleibt, würde ich gezielt sparen, nciht eine Versicherung abschliessen (ausser es gäbe ein bestimmtes Risiko, vor dem Ehefrau, oder Kinder noch geschützt werden sollten).

Z. B. einen soliden Renten- oder Aktienfonds. Auch Immoblienfonds. Je nach dem wie man es als gut empfindet. Rentenfonds extrem sicher, aber nur durchschnittliche Rendite, Aktienfonds kann schwanken, hat aber gute Rendite.

Hallo Anlagezwerg,

Mitte 40 ist doch kein Alter und es bleiben noch 20 volle Jahre bis zur Rente! Natürlich macht das noch Sinn, auch wenn der Zinseszinseffekt mit Startalter 25 deutlich höher zuschlägt. Wenn du anfängst ab sofort regelmäßig/ monatlich was wegzusparen, wird dir das später bestimmt massiv helfen. Auch weil ich glaube, dass in unserem Alter die derzeitigen Rentenschätzungen noch zu optimistisch sind.

Eventuell stellt sich eine Krisensituation wie derzeit später sogar mal als idealer Beginn für die Vorsorge heraus.

Viel Erfolg markusros

Na so schlecht siehts bei Dir doch nicht aus: normale Rente, Betriebsrente, Haus - da hast Du doch schon 3 Säulen der Altersvorsorge "gebaut". Würde Dir noch die Riesterrente empfehlen, denn da Du wohl versicherungspflichtig beschäftigt bist, würdest Du (und auch Deine Frau) Zulagen vom Staat erhalten, es wäre doch schade, dieses Angebot nicht zu nutzen.

Was möchtest Du wissen?