Frage von TeDie, 98

Kann ich mit einer EMR von 50 % mit der Arbeit aufhören und bezahlt die Rentenversicherung dann die Krankenkasse und Pflegeversicherung?

Mir steht eine EMR von 50%, unbefristet, zu, die jedoch nicht bezahlt wird, weil ich die Hinzuverdienstgrenze überschreide. Trotzdem habe ich erhebliche Probleme mit den Händen. Bei den Arbeitsabläufen schmerzen diese sehr stark, so dass ich meinen Arbeitsplatz kündigen will. Mein Partner ist wegen Leukämie bereits in Frührente.

Antwort
von Gaenseliesel, 57

Hallo,

so wie ein Hinzuverdienst zu einer Erwerbsminderungsrente dem zuständigen Rentenversicherungsträger zu melden ist, solltest du deinen Zuverdienst eben in diesem Fall abmelden bzw. ummelden, falls nur Stundenkürzung.   

Eine Meldung gilt für  j e d e Änderung in der Höhe des Hinzuverdienstes !

Antwort
von RHWWW, 69

Hallo,

als der Rentenantrag gestellt wurde, hat die Krankenkase geprüft, ob die Voraussetzungen für die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) erfüllt sind. Sind diese Voraussetzungen erfüllt?

Gruß

RHW

Kommentar von TeDie ,

Hallo, ja, die Voraussetzung ist erfüllt.

Gruß

Kommentar von RHWWW ,

Wenn bisher die Beiträge zur PKranken- und Pflegeversicherung direkt von der Rente abgezogen werden, dann wird dies auch nach Aufgabe der Beschäftigung passieren. Man ist dann als Rentner bei der Krankenkasse versichert und erhält eine neue Versichertenkarte.

Am besten Krankenkasse und Rentenversicherung schriftlich über das genaue Beschäftigungsende informieren. Ggf. auch zu einer Beratungsstelle der Rentenversicherung persönlich hingehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community