Kann ich mit 16 alleine im Ausland bzw. Japan oder Südkorea leben?

3 Antworten

Deine Eingangsfrage ist ganz klar mit "Nein" zu beantworten.

Vorübergehend ist das im Rahmen eines Austauschjahres möglich. Du musst allerdings mit Kosten von ca. 10.000 € rechnen - und aktuell geht es eh nicht, da Japan aufgrund der Pandemie m.W. die Grenzen dicht gemacht hat. Über den Rotary-Club geht es deutlich günstiger, soo viele Tauschpartner in Japan haben die aber nicht.

Info findest Du z.B. bei www.ausgetauscht.de oder www.schueleraustausch.de.

Mit 16 allein im Ausland leben und seinen Lebensunterhalt selbst verdienen? Komplett illusorisch, darüber brauchst Du gar nicht weiter nachzudenken. Warum sollte ein fremder Staat Dir das denn überhaupt erlauben (= ein Visum erteilen) - Du kannst doch nix, was für das Land einen Benefit darstellt! Ungelernte Arbeiter haben die selbst genug. Und das Leben dort mag ja von hier aus spannender erscheinen als zu Hause - aber Du malst Dir das gerade in rosaroten Farben aus und unterschätzt den Kulturschock ganz gewaltig.

Was meinst Du denn, über das "spannende" Leben zu wissen? Mein Kind hat das Austauschjahr gemacht. 1/3 ihrer Gruppe hat vorzeitig abgebrochen - sie zwar nicht, aber sie hatte a) EXTREMES Glück mit ihrer Gastfamilie und b) trotzdem Phasen, in denen sie am liebsten sofort nach Hause geflogen wäre, und sie war 2 Jahre älter.

Wie willst Du denn bitte eine Pflegefamilie in Japan finden - weißt Du überhaupt, was das ist? Wie sind Deine Japanisch-Kenntnisse?

PS: in Japan wird man mit 21 volljährig, in Korea mit Beginn des Jahres, in dem man 20 wird... Auch mit 18 kannst Du dort also nicht einfach so leben.

Wie oft warst Du denn schon in Japan und/oder Südkorea???

Was möchtest Du wissen?