Kann ich mir gekaufte Aktien auch in Papierformat geben lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sowas nennt man Tafelgeschäft.

Ich kann mich erinnern, daß Ende der 90er Jahre die Aktien der Beate Uhse AG häufig tatsächlich in Papierform ausgehändigt wurden.

.

Ob es heute noch möglich ist, sich bestimmte Aktien als effektive Stücke aushändigen zu lassen, müßtest Du bei Deiner Bank anfragen - online Broker bieten diesen Service sicher nicht.

Und auch normale Fillabanken scheinen das nicht mehr zu machen:

>Das Tafelgeschäft ist tot

  1. Dezember 2002

http://www.welt.de/print-welt/article299664/DasTafelgeschaeftist_tot.html

<

Natürlich lassen sich auch Aktien als Schein erwerben, so hängt bei mir u.a. eine vor ein paar Jahren gekaufte deutsche Aktie an der Wand. Das ist also nöglich, nur das es in dem Fall wohl mehr der optische Gag, als der Wert an sich war. Neugierig um welche Aktie es sich handelt?

Wenn Sie Aktien kaufen, bekommen Sie das Papier nicht zu Gesicht. Das ist vergleichbar mit dem Geld auf Ihrem Girokonto. Hier sehen Sie genau das Geld, das sich auf Ihrem Konto befindet, auch nicht. Eigentlich braucht Sie das Aussehen nicht zu kümmern. Mit einer traurigen Ausnahme: Wenn das Unternehmen »Pleite geht«, dort nichts mehr zu holen ist, können Sie sich Ihre Aktien anfordern, sich Ihr Zimmer damit einkleistern und weinend auf einen Lottogewinn spekulieren. Das ist aber äußerst selten und so ein »Pleitegang « kann dauern. Weitere Infos hier, http://www.informit.de/media_remote/katalog/bsp/9783827258472bsp.pdf

Was möchtest Du wissen?