Kann ich meinen Vermieter zur Modernisierung zwingen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da wirst Du leider in den sauren Apfel beißen müssen, denn das eindeutige Urteil des BGH lautet: Nein! Nachzulesen ist das in dem Urteil VIII ZR 261/06 vom 31. Oktober 2007. Hier wollte ein Mieter geltend machen, dass seine Heizkosten zu hoch seine, und dass doch der Vermieter bitte seine Heizung modernisieren soll, damit Kosten eingespart werden (begründet wurde dies auf §556 III Satz 1- Grundsatz der Wirtschaftlichkeit). Leider hat der Mieter nicht das Recht erteilt bekommen. Die doch etwas harte Begründung war, dass der Mieter ja ausziehen könne, wenn ihm die Nebenkosten zu hoch sind.

Man kann das Thema durchaus mal ansprechen. Aber der Vermieter ist nicht verpflichtet Modernisierungen auf "Anraten" des Mieters durchzuführen. Was anderes sind gesetztliche Vorgaben, die der Vermieter umsetzen muss. Und nicht vergessen, dass der Vermieter durch Modernisierungsmaßnahmen die Grundmiete erhöhen darf.

Darauf aufmerksam machen kannst du gerne. Verpflichtet ist er hierzu jedoch nicht.

Aber pass auf, dass du dir nicht ins eigene Fleisch schneidest. Modernisierungsmaßnahmen, die nämlich zur Verbesserung der Mietsache beitragen (also z. B. Isolierung, weil du hierdurch Heizkosten sparst) kann der Vermieter auf 12 Jahre verteilt auf die Mieter umlegen. Das bedeutet für dich eine Mieterhöhung.

Was möchtest Du wissen?