Kann ich meinen Vater auf Unterhalt anklagen?

3 Antworten

Schlicht und einfach .... als Volljährige/r hast Du gegenüber Deinen Eltern maximal dann einen (Geld-)Unterhaltsanspruch, wenn Du Dich in einer Ausbildung befindest. Ansonsten unterliegst Du einer erhöhten Erwerbsobliegenheit und bist verpflichtet im Rahmen der Möglichkeiten selbst ( alles daran zu setzen um ) für Deinen Lebenunterhalt zu sorgen.

Desweiteren .... Dein während der Ausbildung erzieltes Entgelt, ist bis zu einem Freibetrag von 90 Euro auf den seitens Deines Vaters - entsprechend dessen Einkommens - zu leistendem Unterhalt anrechenbar.

Auch deine Mutter ist übrigens ab 18 barunterhaltspflichtig. Ausserdem wird neben der Ausbildungsvergütung auch das volle Kindergeld angerechnet.

Also besser erst mal ausrechnen und dann den Unterhaltsanspruch schriftlich einfordern. Klagen kannst du dann immer noch.

Was sagt denn dein Vater überhaupt?

Ü18 steht dir Unterhalt bis nach der Ersten Ausbildung zu. Allerdings nicht grundlos. Gründe für Unterhalt sind Schule, Ausbildung, Studium. Da du derzeit Arbeiten gehst bist du nicht Unterhaltsberechtigt, auch wenn du Arbeitslos währst und zuhause rumhockst steht dir nichts zu. Also denk nichtmal dran deinen Job zu kündigen.

Selbst wenn du die Ausbildung machst, ist ü18 Eigenverdienst auf den Unterhalt anrechenbar, je nachdem wie viel du verdienst steht dir entsprechend weniger bis gar nichts zu.

Okay danke 🙏 das hatte ich nicht vor will nicht wegen diesem Geld mein Job verlieren :)

0

Was möchtest Du wissen?