Kann ich meinen Bausparvertrag früher kündigen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bausparverträge können immer gekündigt werden, dennoch das "Kleingedruckte" hierzu lesen. Wichtiger aber vielmehr ist, ob die Sperrfrist von 7 Jahren einzuhalten ist, z.B. wenn es sich um einen Vertrag über vermögenswirksame Leistungen handelt und dieser mit einer Wohnungsbauprämie versehen war. Du solltest Dich hier also am besten direkt an Deine Bausparkasse wenden, um diese Informationen zu erhalten. Es sind auch Teilkündigungen normalerweise möglich, wenn nicht das gesamte Guthaben benötigt wird.

ob die Sperrfrist von 7 Jahren einzuhalten ist,

Hast Du den Fragetext nicht gelesen?

0
@LittleArrow

Aber natürlich, Du meinst wegen der 10 Jahre! Für den Fall, dass die 10 Jahre aber nicht exakt nachgeschaut wurden, weise ich hier auf die 7 Jahre hin, die ab Vertragsschluss beginnen. Vorsorglich.

0

Ja, warum nicht?

Lies Dir bitte Deinen Vertrag durch hinsichtlich Kündigung, Kündigungsfristen und Kündigungskosten. Anders als beim Banksparbuch kannst Du aber nicht gleich über das Guthaben verfügen, sondern mußt BSV-vorgesehene Rückzahlungstermine abwarten. Trotz des großen Gesamtvermögens will die BSK eine Auszahlungsplanung vornehmen können.

Man kann immer kündigen. Kündigungsfrist etwa 6 Wochen, dann fällt kein Kündigungsabzug an. Möchte man das Geld sofort, kann ggfalls die Bank 1% des auszahlbaren Betrages als Kündigungsabzug einbehalten. Das hat aber nichts mit der Abschlussgebühr zu tun.

Bausparvertrag auszahlen und neuen abschließen

Ich habe vor 7 Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen, da ich die vermögenswirksamen Leistungen von meinem Arbeitgeber nutzen wollte. Nun baue ich tatsächlich bald und da der Bausparvertrag nun fällig ist, würde ich mir den angesparten Betrag jetzt gerne auszahlen lassen aber das Darlehen nicht in Anspruch nehmen, da hier die Zinsen mit ca. 4,5 % zur Zeit ja eher hoch sind. Ich überlege aber, dann wieder einen neuen Bausparvertrag über den selben Anbieter abzuschließen, um evtl. dann in 7 Jahren (falls die Zinsen dann doch wieder steigen) das Darlehen in Anspruch zu nehmen. Ist das so sinnvoll?

...zur Frage

Ich habe einen Bausparvertrag, der seit 2 Jahren zuteilungsreif ist und seitdem nicht mehr bespart wurde. Darf die Bausparkasse den Vertrag kündigen?

Ich habe einen Bausparvertrag, der mit 4,25 % verzinst wird. Vor 2 Jahren wurde er zuteilungsreif und seitdem wurde nichts mehr angespart. Die Ansparsumme beträgt ca. 1/3 der Bausparsumme. Die Bausparkasse möchte den Vertrag jetzt kündigen. Darf sie das?

...zur Frage

Kann ich einen VL-Bausparvertrag jederzeit kündigen?

Ich habe vor 3 Jahren einen Bausparvertrag für meine vermögenswirksamen Leistungen abgeschlossen. Jetzt brauche ich das Geld dringend. Komme ich einfach so daran?

...zur Frage

Mein jetzt 77jähriger Vater hat einen Bausparvertrag mit einem Vorausdarlehn und über 24 Jahren Laufzeit abgeschlossen. Kommt man da wieder raus?

...zur Frage

Ich habe im November 2011 einen Bausparvertrag abgeschlossen. Nun sind meine Unterlagen verloren gegangen. Was tun um die Unterlagen wieder zu bekommen?

Ich habe diesen Bausparvertrag im November 2011 abgeschlossen. kann es zu einem Aufgebotsverfahren kommen ? Ich möchte den Bausparvertrag kündigen da ich das Geld brauche und dafür brauche ich doch bestimmt die Unterlagen oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?