Kann ich meine Hundehaftpflichtversicherung von der Steuer absetzten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, wenn noch Platz ist bei den Sonstigen Vorsorgeaufwendungen, wozu neben den Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege-, Risikolebens- und Unfallversicherungen auch die privaten Haftpflichtversicherungen gehören für Familie, Auto, Boot, Tier und sonstige Hobbys. Grundlage ist der § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 15.09.2012, 14:19

Kleine Ergänzung: Diese Ausgaben kann man - wenn überhaupt - nicht von der Einkommensteuer, wohl aber vom zu versteuernden Einkommen absetzen und damit die Einkommensteuer senken.

0

Ja, geht und zwar unter den Sonderausgaben, falls diese noch nicht voll ausgeschöpft sind. Denn die Versicherungen sind unter Höchstbeträge abzugsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Hund beruflich braucht oder als Hilfsmittel (Blindenhund z. B), kann man die Hundehalterhaftpflicht steuerlich geltend machen. Das dürfte aber eher eine Ausnahme sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mig112 15.09.2012, 20:29

Es geht um Prämien zum Schutz gegen Vermögensnachteile und damit besteht im Rahmen der Sonderausgaben die Abzugsmöglichkeit.

0

Du bist Privatmann und dein Hund ist Familienmitglied: Nein !!! Hier wird dir Vater Staat nicht entgegenkommen - die Kosten, die dein Hund erzeugt, sind Privatsache.

Du bist behindert, blind, Autist oder der Hund ist ein Rettungs- und Suchhund : ja die Kosten sind absetzbar.

Der Hund ist absolut erforderlich für die Ausübung deines Berufes und dein Arbeitgeber übernimmt nicht !!! die Kosten, dann wäre auch das steuerlich absetzbar.

Aber eigentlich sind das alles nur sehr wenig Fälle. 99% aller Hunde werden doch privat gehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 15.09.2012, 17:57

Da liegt aber mal einer falsch....

0

Was möchtest Du wissen?