Kann ich meine BafögRückzahlung bei der Steuererklärung angeben?

1 Antwort

Nein, das ist die Rückzahlung von Verbindlichkeiten. keine steuerliche Auswirkung.

Verlustvortrag nicht angekreuzt?

Hallo ihr lieben,

ich bin etwas am verzweifeln.

Ich habe durch Zufall mitbekommen, dass es möglich ist eine Steuererklärung für das Zweitstudium zu machen. Dies habe ich auch getan für die Jahre 2014 und 2015. Habe auf dem Mantelbogen "einkommenssteuererklärung " angekreuzt und nicht "Verlustvortrag"

habe den Bescheid für beide Jahre erhalten und dort steht ganz unten drin, "Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium wurden mit - xxx€ als Sonderausgaben berücksichtigt.

Nun war ich dann 2 Jahre im Ausland und habe für 2017 (habe 15Tage Teilzeitz gearbeitet) eine Steuererklärung gemacht. Wieder nichts mit Verlustvortrag angekreuzt (wusste ich nicht und war mir auch nicht sicher ob ich dann was falsch mache)

Nun steht in dem Bescheid drin, Anstelle der anzuerkennenden Werbunsgkosten ist der höhere Arbeitnehmer Pauschbetrag abgezogen worden. Die Günstigprüfung hat ergeben, dass die Ermittlung der abziebaren Vorsorgeaufwendungen nach der Rechtslage 2004 zu einem günstigerem Ergebnis führt."

Was bedeutet das denn alles?

Wie kann ich denn meine Verluste noch geltend machen und mit der Steuereklärung 2018 in der ich voraussichtlich einkommenssteuer zahle angeben?

Habe ich die Sonderausgaben für 2014 und 2015 "verschenkt" weil ich nicht verlustvortrag angekreuzt habe? oder merkt sich das das Finanzamt sowieso.

Ich freue mich über jegliche Hilfe. Evtl ist es nicht gut beschrieben von mir, deshalb versuche ich bei Fragen dies besser darzustellen.

Danke

...zur Frage

Steuererklärung Einnahme/Ausgabe Untermietvertrag?

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich habe einen Untermieter, dem ich ein Zimmer untervermiete.Laut Mietvertrag wird eine Gesamtmiete von 595 Euro fällig. Er selbst hat ein Zimmer und bezahlt 200 Euro Miete.

Ich wollte dies so bei der Steuererklärung angeben. Allerdings mache ich mit der Vermietung keinen Gewinn, da ich selbst 395 Euro zahle und er ja 200 Euro macht 595 Euro insgesamt, wie es im Mietvertrag steht. Somit entsteht keine "Steuerschuld". Wie es hier http://www.mietrecht.org/untervermietung/untervermietung-einkuenfte-aus-vermietung/ steht,

Die Einnahmen von 200 Euro/Monat muss ich in der Anlage V ja angeben, sprich die 200 Euro aus der Untermietung = 2400 Euro im Jahr.

Damit das Finanzamt aber weiß, dass ich damit keine Einnahmen erziele, also Deckungsgleichheit herrscht, muss ich ja meine eigene Miete von 395 Euro/Monat mit angeben. Wo, in welcher Anlage tue ich dies und in welcher Zeile? Ich kann es absolut nicht finden.

Vielen dank.

...zur Frage

Verpflegungsmehraufwand bei mehreren Einsatzorten

Ich bin gerade dabei, meine Steuererklärung für 2014 zu schreiben und finde dort nirgendwo eine Zeile in der Anlage N, in der ich die selbst errechneten Kosten für den Verpflegungsmehraufwand angeben kann. Voriges Jahr war dies noch möglich. Ich bin Zugbegleiter und habe ständig verschiendene Einsatzorte. 2014 war ich an 150 Tagen mehr als 8 Stunden abwesend, wofür ich ja eigentlich 12 € pro Tag steuerllich geltend machen kann. Doch wo gebe ich den Gesamtbetrag ein? Ich finde in Zeile 52 der Anlage N lediglich noch die Möglichkeit, die Anzahl der Tage einzugeben. Allerdings ist die Eingabe dort nur für 3 Monate möglich. Kann mir jemand helfen und mir sagen, wo ich die entsprechenden Eintragungen in der Steuererklärung für 2014 vornehmen muss, damit ich die Kosten für den gesamten Verpflegungsmehraufwand anerkannt bekomme? Ich bedanke mich schon einmal für hilfreiche Antworten und wünsche noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?