Kann ich mein Konto für Lastschriften sperren?

1 Antwort

Ich würde den Unternehmen eine Klage androhen udn wenn danach noch eine kommt, die auch verklagen. Sonst wie @DerFinanzier.

Wie bucht man korrekt nach der IST-Versteuerung? Wie mit Belege umgehen?

Hallo,

ich bin noch relativ neu auf dem Gebiet des Rechnungswesens und der Buchhaltung und bin noch etwas unsicher, wie das mit den Belegen und der Nummerierung funktioniert.

Ich bin Einzelunternehmer und buche nach der IST-Versteuerung ohne Bilanzierung - also nur EÜR. Ich benutze die Buchhaltungssoftware "Taxpool".

Alle Rechnungen werden elektronisch ausgestellt und erhalten. Sollte ich trotzdem alle Belege ausdrucken und in Ordner abheften oder reicht die Hinterlegung in Taxpool?

Reichen als Belege die Rechnungen oder müssen auch Kontoauszüge hinterlegt werden? Bei dem Konto handelt es sich um mein Privatkonto (kein Geschäftskonto vorhanden).

Angenommen ich bekomme ich eine Rechnung am 15.01. Diese bezahle ich am 16.01. per PayPal. Am 18.01. wird mein Bankkonto belastet.

Buche ich die Rechnung auf den 16.01. oder 18.01.? Reicht es die Rechnung beim Buchen in der Software zu hinterlegen?

...zur Frage

Mahnbescheid trotz Einzugsermächtigung

Ich habe seit mehreren Jahren einen Handy Vertrag eines Drittanbieters. Ich habe ihm damals eine Einzugsermächtigung erteilt, was seit jeher ohne Probleme ablief. Da ich aber letztes Jahr im Februar einen weiteren Vertrag eines anderen Anbieters abschließ, nutzte ich den alten nicht mehr, ohne ihn jedoch zu kündigen. Letztes Jahr im September wurde seitens meiner Bank die Lastschrift, wegen zu geringer Deckung meines Kontos, storniert. Gut, dachte ich mir, dann wird der fällige Betrag im darauf folgenden Monat eben mit abgebucht.

Letzte Woche bekam ich eine Zahlungsaufforderung eines Inkassounternehmens, wegen überfälligen Forderungen des alten Anbieters.

Nach Einsicht meiner Kontoauszüge fiel mir auf, dass der Drittanbieter seit der Stornierung keinen einzigen Betrag mehr abgebucht hat, obwohl eine Einzugsermächtigung bestand.

Jetzt hab ich statt der eigentlichen 132 Euro (die ja eigentlich auch berechtigt sind) eine Gesamtforderung von 337 Euro wegen Schadenersatz, Mahn- und Inkassogebühren.

Bin ich eigentlich haftbar wenn das Unternehmen keine weiteren Beträge von meinem Konto abbucht (obwohl das Konto jedesmal ausreichend gedeckt war) ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?