Kann ich Kursverluste steuerlich geltend machen?

3 Antworten

Verluste können nur in der gleichen Einkommensart mit Gewinnen verrechnet werden (horizontal). Eine Verrechnung mit anderen Einkommensarten kann nicht erfolgen.

Einzige Ausnahme - GuV aus Vermietung und Verpachtung. Hier ist die vertikale Verrechnung möglich.

Aber, ist ein wirklicher Verlust entstanden? 

Ein Verlust/Gewinn wird nur bei einem Verkauf realisiert. In diesem Fall würde der Verlust mit Gewinnen (aus einem Verkauf) verrechnet.

Kann kein Gewinn gegengerechnet werden, wird der Verlust "vorgetragen". 

Hast Du den Verlust nur auf dem "Kurszettel" stehen, kannst Du nichts verrechnen.

und es geht nur mit realisierten verlusten, also welchen die schon durch verkauf definitiv entstanden sind.

Also nciht 1.000,- Gewinn mit anderen Papieren und welche die für 500 gekauft wurden stehen nun bei 400,- und abziehen. die müßten auch verkauft sein für den geringeren Kurs

Kursverluste kannst Du bei Deiner Steuerklärung gegen Deine Gewinne aufrechnen. Das funktioniert aber nur noch bei Wertpapieren, die Du in diesem Jahr kaufst. Im nächsten Jahr wird alles anders, ob besser, weiß man nicht.

Kapitalertragssteuer für Aktien von Steuerausländern bei Rückzug: Verlusttopf und Kaufzeitpunkt

Ich habe derzeit ein Depot bei einer deutschen Bank und werde aufgrund meines Wohnsitzes als Steuerauslaender (nicht EU-Land) gefuehrt.

Meines Wissens wird von meiner deutschen Bank kein Verlusttopf fuer mich gefuehrt und ich muss derzeit keine Kapitalertragssteuer bei Verkauf von Aktien in Deutschland abfuehren.

Meine Aktien habe ich durchweg nach 2009 und waehrend meinem Aufenthalt im Ausland erworben. Einige Werte haben sich postiv entwickelt, andere eben nicht (wie das halt so ist...)

Meine Frage bezieht sich nun auf einen Rueckzug nach Deutschland.

Angenommen ich wuerde am 1. April 2014 nach Deutschland zurueckziehen und diese Wohnsitzaenderung der Bank melden. Wie werden dann Gewinne und Verluste aus Wertpapierverkaeufen im Jahr 2014 behandelt?

Muss ich Kapitalertragssteuer auf den kompletten Kursgewinn bei der Veraeusserung zahlen, oder nur auf den Gewinn seit Jahresanfang 2014 (oder Zeitpunkt des Umzugs, 1.4.)?

Wie sieht das mit Verlusttoepfen aus? Landen die gesamten Kursverluste seit erstmaligem Kauf der Werte im Verlusttopf, oder nur Verluste die seit Jahresanfang/Umzugszeitpunkt angefallen sind?

Empfiehlt es sich in so einer Situation Aktien die stark gestiegen sind noch 2013 zu verkaufen (und dann gleich wieder neuzuerwerben) und Aktien die gefallen sind bis 2014 zu behalten um Verluste anrechenn zu koennen?

...zur Frage

Totalverlust nach Insolvenz steuerlich unbeachtlich ?

Guten Tag, ich habe in den Jahren 2009/10 Aktien der Solar Millenium AG gekauft. Nach der Insolvenz des Unternehmens verkaufte ich die Aktien womit ich einen Totalverlust realisierte und in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht habe. Das Finanzamt verweist jedoch darauf, daß Verluste bereits bankintern verrechnet würden. Auf Nachfrage teilt mir die Bank durch Verweis auf ein Ergänzungsschreiben des Bundesfinanzministeriums mit (Einzelfragen zur Abgeltungssteuer vom 9.10.2012 Randziffer 59) , daß es sich bei meinem Aktienverkauf nicht um eine steuerlich relevante Veräüßerung handelt, weil der Veräußerungspreis unterhalb der Transaktionskosten lag. Das halte ich für völlig absurd und würde gerne wissen, ob es dazu bereits gerichtliche Entscheidungen gibt oder anhängig sind. Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?