Kann ich Kaution in Raten zahlen?

3 Antworten

Huhu, erstmals: Hast Du schon mal ins Gesetz geschaut? Wenn Du aus deutschen Landen fragst ist das das BGB und da gilt folgendes:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__551.html

Du bist also schon laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange überfällig und kannst von Glück sagen, dass noch nichts eingeklagt worden ist. Selbst wenn man die Äußerungen Deines Vermieters als Stundung ansieht, so gilt die ja doch nicht bis St. Nimmerlein!

Was meinst Du mit "großer Lücke" und wie kommst Du darauf, dass nach 3 Jahren noch Anspruch auf Ratenzahlung bestehen kann. Irgendwie kann man es auch übertreiben. Meinst Du nicht?

mag ja sein.Aber das erst nach dem Streit,er jetzt uns so rüber kommt,nachdem wir alles gemacht haben.

0

Wenn Ihr dort seit ca. 3 Jahren wohnt, ist die Kautionsforderung auch noch nicht verjährt. Die Verjährungfrist wäre 3 Jahre nach Ende des Einzugskalenderjahres, also vermutlich 31.12.2013 (es sei denn, es wären Verjährungshemmnisse erfolgt.). Die Kaution ist also noch zu zahlen.

Das die Kautionsforderung kommen würde, dürfte Dich seit Unterzeichnung des Mietvertrages ja nicht sonderlich überraschen. Ob Du nun bei dieser langen Verzögerung weiterhin das Recht auf Kautionszahlung in drei Raten hast, würde ich zwar vermuten, aber angesichts des geringen Zinsgewinnes nicht geltend machen. Schließlich bekommst Du die Kaution auch verzinst. Du solltest Dich mit der Kautionszahlung also nicht so pingelig anstellen.

Gegen eine sofortige Kautionszahlung spricht allenfalls die Vermutung, dass der Rechtsanwalt oder Vermieter kein insolvenzgeschütztes Kautionskonto, sondern allenfalls das eigene Konto angegeben hat. Also bitte Deinen Ansprechpartner um den Nachweis eines insolvenzgeschützten Kautionskontos, um anschließend die Zahlung vornehmen zu können:-)

also habe jezt nochmal nachgeschaut,der Mietvertrag wurde am 01.12.2009 begann,also heißt es jetzt wirklich das die kaution verjährt ist?

0
@Privatier59

Der § 205 BGB ist ja klar, aber wo steht in der Frage was über eine Vereinbarung mit dem Vermieter über die ratenweise Zahlung?

Gibt es eine schriftliche Vereinbarung? Die mündliche Vereinbarung müßte der Vermieter erstmal beweisen.

Aber da Fragesteller keinen Streit sucht, würde ich nur empfehlen, um Angabe des insolvenzsicheren Kontos zu bitten. Vorher ist keinesfalls zu zahlen.

0
@LittleArrow

aber wo steht in der Frage was über eine Vereinbarung mit dem Vermieter über die ratenweise Zahlung? Gibt es eine schriftliche Vereinbarung?

Wozu denn? Die braucht es nicht. Gem. § 551 (2) S. 1 BGB a. F. "ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt"; "Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam" (§ 551 (4) BGB a. F.).

Neu ist nur, daß sie innerhalb der ersten drei Mietmonate beglichen sein muss oder andernfalls zur sofortigen fristlosen Kündigung berechtigt, wenn Kautionszahlungen i. H. v. zwei Nettokaltmieten nach drei Monaten offenbleiben.

G imager761

0

Ein Blick in das Gesetz, § 551 BGB, klärt:

"Ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtig. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig."

Und neuerdings: Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.

Wäre echt toll wenn mir einer helfen könnte

Mein Rat: Unverzüglich die Restforderung überweisen und das den RA vorher wissen lassen..

Denn es ist umstritten, ob der Vermieter dir nach dem Vorschrfiten des Mietrechtänderungsgesetzes nicht sogar frislos kündigen kann, wenn Kaution offen wäre:

§ 569 BGB 2a n. F. bestimmt nämlich: :“Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Absatz 1 [fristlose Kündigung, Anm. d. V.] liegt ferner vor, wenn der Mieter mit einer Sicherheitsleistung nach § 551 in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der der zweifachen Monatsmiete entspricht. Die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten sind bei der Berechnung der Monatsmiete nach Satz 1 nicht zu berücksichtigen. Einer Abhilfefrist oder einer Abmahnung nach § 543 Absatz 3 Satz 1 bedarf es nicht. Absatz 3 Nummer 2 Satz 1 sowie § 543 Absatz 2 Satz 2 sind entsprechend anzuwenden.”

Da hier schon ein RA eingeschaltet wurde, könnte der durchaus auf diese Idee kommen und juristisches Neuland betreten wollen :-(

Zumal deine behaupteten Aufrechnungen gegen den Kautionsanspruch nicht statthaft sind :-O

G imager761

Darf ich die Mietkaution selber bezahlen?

Hallo ich hab folgendes Problem. Ich darf mir vom Jobcenter aus eine Wohnung zusammen mit meiner Schwangeren Verlobten suchen. Wir haben auch eine gefunden nur das Problem ist das es 3 Monatsmieten Kaution sind und das Jobcenter übernimmt nur 2.

Meine Frage lautet jetzt ob ich die 3 Monatsmieten Kaution (in Ratenzahlung, was der Vermieter auch schon weiß.) selber zahlen darf oder macht mir das Jobcenter da einen Strich durch die Rechnung ?

Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Wie kann ich mich mit meinem Vermieter gütlich einigen,ohne Rechtsanwalt?

Leider zieht unser Vermieter lieber einen Rechtsanwalt vor,als mit uns das Gespräch zu suchen! Wir wohnen jetzt schon 3 Jahre hier und zahlen auch immer schön unsere Miete. 5 mal im Jahr kommt der Vermieter bei uns vorbei,was wir leider per Mietvertrag auch zustimmen mußten.Damals hatten wir einige Sachen die noch vom Vormieter waren(wie zb Wohnwagen,morches Holz etc,auf Bitte des Vermieters entsorgt). Als gegenleistung konnten wir uns mit der Kaution so lange Zeit lassen,bis vor einer Woche!!!! Es kam zum Streit,da er sich in private Sache eingemischt hatte,was den Vermieter nichts angeht und er geht sofort zum Anwalt? Wir sollen jetzt binnen 2 Wochen die Kaution (was nicht wenig ist)sofort überweisen)kann ich es trotzdem noch in Raten zahlen? Meine eigentliche Frage ist jetzt,was könnte ich ihn jetzt schreiben,das wir uns gütlich einigen ohne den Rechtsanwalt?

...zur Frage

Mietrückstand nach Auszug: Vermieter klagt und hält Kaution zurück

In meinem Bekanntenkreis gibt es folgenden Fall:

  • Pärchen bezieht Wohnung (beide im Vertrag) und wohnt 1 Jahr gemeinsam darin. Er zahlt alleine.
  • sie bezahlt die Kaution alleine.
  • nach Trennung bleibt sie alleine 2 Jahre in der Wohnung. Vermieter weiss davon. Im Vertrag bleiben immer noch beide stehen, keine Anpassung. Zahlung der Miete nur durch sie.
  • sie zieht letztendlich Ende letztes Jahres aus, zahlt die letzten 3 Monatsmieten nicht, da pleite.

Jetzt klagt der Vermieter auf die offenen 3 Monatsmieten gegen beide. Sie hat kein Geld mehr, er - der vor Jahren ausgezogen ist - hätte das Geld.

Der Vermieter hält die Kaution zurück als Sicherheit bis zum Urteil.

Die NK-Abrechnung ergibt eine Rückzahlung von 700 Euro (bekannt seit April 09).

Die Fragen:

  1. darf der Vermieter die Kaution einbehalten?
  2. wann ist der Vermieter verpflichtet, die NK-Rückzahlung zu leisten?
  3. kann Mietrückstand mit Kaution gegengerechnet werden (es erfolgt also keine Zahlung an Mieter)?

Ich habe zu allem eine vage Meinung, bin mir aber nicht sicher. Alte Fragen hier machen mich auch nicht sicherer.

Wer weiss Bescheid?

...zur Frage

Darf Vermieter Kaution auch in Raten zurück zahlen?

Meine Freundin ist vor einigen Wochen aus ihrer alten Wohnung ausgezogen und wohnt in einer neuen Wohnung. Nun hat ihr alter Vermieter gesagt, dass er ihr die Kaution in Raten zurück zahlen würde. Das ist meiner Freundin aber nicht so recht und sie wollte wissen, ob er das überhaupt darf?

...zur Frage

Eine Fliese bei Auszug kaputt gegangen, diese gibts nicht mehr, was nun?

Mein Sohn hab beim Auszug aus seiner Wohnung eine Fliese beschädigt, da das Bad sehr alt ist, gibts diese Fliese in dieser Farbe (bahamabeige) nicht mehr-müssen nun alle raus und ist bedingt hierdurch damit zu rechnen, daß er seine hinterlegte Kaution über 1000 Euro nicht mehr kriegt?

...zur Frage

ex macht schulden auf meinen namen wie gehts weiter

mein ex hatt in unserer beziehung über meinen paypalaccount sachen im wert von 850€ bestellt. ich weiß nicht was es war. jetzt ist mein paypalkonnto soviel im minus ich habe von einer anzeige abgesehen weil er mir versprochen hatt die schulden zu begleichen. hatt er natürlich nicht. auch als wir zusammen waren hatt er einen handypartnervertrag auf meinen namen abgeschlossen und mit meinem namen bei dem laden unterschrieben da hatt er auch ne rechnung von 800€ hingehauen wo er auchversprochen hatt die raten von 100€ im monat zu zahlen. hatt er natürlich auch nicht. paypal steigt mir langsam aufs dach. was soll ich nur tun???? ich bin schwager werde im januar mein baby bekommen und ziehe grade in eine eigene wohnung wo ich grad kaution und miete zahlen muss hab den monat kein geld. wie soll ich das zahlen??? was kommt auf mich zu?? ich bin verzweifelt weil ich angst hab. die vodafonerechnung zahl ich in raten ab 400€ hab ich schon. kann man das mit paypal auch vereinbaren? ich trau mich gar net da anzurufen und wenn ich 200€ raten im monat zahlen muss bleiben mir nach miete und so nur 200€ zum leben und mein baby??? brauch doch möbel ich brauch mein lohn. hatt jemand einen rat bitte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?