Kann ich in der Vergangenhéit gekappte Stunden zurück verlangen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieh Dir erst mal dazu Eure Betriebsvereinbaung an. Und dann würde ich dazu, wenn vorhanden, den Betriebsrat einschalten. Denn mit der Rückforderung der Stunden wírst Du in Deinem Betrieb eine Lawine lostreten, und da solltest Du Dir vorher Beistand besorgen.

Das kommt auf die Betriebsvereinbarung zu dem Punkt an. Die Einführung der Arbeitszeitkonten muss ja durch eine Betriebsvereinbarung geregelt sein.

Hat mal jemand überpüft, ob die streichung der Stunden in der Vergangenheit Rechtens ist? Ich halte die Lösung für zweifelhaft.

Kann eine Sperrung erfolgen ohne jede Mitteilung

Eine Frage bitte an die ALG II Spezialisten.

Ich kenne es bisher von meinen Leuten nicht, dass Leistungen gesperrt wurden. Nun ist es bei einem passiert. Kein Geld auf dem Konto. Sperre. Sie bekam keinen Hinweis vorher. Keinen schriftlichen Bescheid. Es besteht lediglich der Verdacht der Arbetsaufnahme.

Ist das in der Form zulässig?

...zur Frage

Verpflichtungsklausel erlaubt?

Ich kann eine Fortbildung machen, die mein Arbeitbeber zahlen würde(betrifft einen Zeitraum von 18 Monate). Im Gegenzug dafür soll ich mich für 5 Jahre per Vertrag an das Unternehmen binden. Gegen die Bindung als solche habe ich ja gar nichts. Mich stört lediglich der lange Zeitraum von 5 Jahren. In so einer langen Zeit kann viel passieren. Sind derartige Klauseln eigentlich erlaubt? Und was passiert, wenn ich mich u. U. nicht daran halte?

...zur Frage

Arbeitgeber verteilt die Stunden seiner Mitarbeiter auf und verfälscht somit die Abrechnung. Darf man das?

Mein derzeitiger Arbeitgeber teilt die Stunden in der Abrechnung seiner minijober so auf, dass am Ende auf jeder Abrechnung 50 Arbeitsstunden mit einem Entgelt von knapp 450,- aufgelistet ist. Das Problem hierbei ist, dass manche nur 40 Stunden gearbeitet haben und andere wiederum 60. Die die 60 gearbeitet haben kriegen ihr Geld ganz normal ausgezahlt.(also mehr als 450€ obwohl es ein minijiob auf 450€ Basis ist) mich würde es jetzt interessieren ob der Arbeitgeber dazu befähigt ist die Abrechnung zu "verfälschen" oder ob das in Richtung Steuerhinterziehung geht.

...zur Frage

Parkgebühr mit Bankkarte zahlen

Ich habe bereits zwei Mal - wegen fehlender Münzen - den Parkschein mit der Bankkarte bezahlt: Karte in den Automat stecken, Anzahl der Stunden wählen, grüne Taste drücken und Parkschein entnehmen. Keine Geheimzahl. Und - bisher wurden keine Gebühren meinem Konto belastet, obwohl der Vorgang schon länger als 10 Tage zurück liegt.

Wird da EIN Monat gewartet, oder erst abgebucht, wenn ein bestimmter Gesamtbetrag aufgelaufen ist ?

...zur Frage

Erstattung Kita Beiträge mit Betreuungszuschuss vom Arbeitgeber

Hallo, ich erhalte vom Arbeitgeber einen steuerfreien Betreuungszuschuss zu Kindergartenbeiträgen. Der Arbeitgeber überweist diesen Zuschuss direkt an die Stadt. Nun wurden diese Kindergartenbeiträge von der Stadt falsch berechnet und es wurde eine Erstattung gezahlt. Diese Erstattung wurde auf das Konto des Arbeitgebers überwiesen. Der Arbeitgeber hat nun den Erstattungsbetrag auf das Bruttogehalt gepackt, d.h. ich bezahle hierfür nun Steuern. Ist dieses Vorgehen so korrekt? Ich verliere ja nun den halben Erstattungsbetrag an Steuern

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?