Kann ich einen Autounfall zu meinem schon erhaltenen Steuerbescheid 2014 jetzt noch nachträglich geltend machen, ich bin noch in der Widerspruchsfrist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist nicht in der Widerspruchsfrist, sondern in der Einspruchsfrist.

Ja, sofern der Unfall steuerrelevant ist. Hierzu musst du aber nicht mal einen Einspruch einlegen, sondern ein Antrag auf (schlichte) Änderung nach § 172 (1) Nr. 2 Bu. a) AO genügt völlig. Aber der muss auch innerhalb der Einspruchsfrist gestellt werden.

Beim BFH ist in Sachen Unfallkosten im Rahmen der Entfernungspauschale ein Revisionsverfahren anhängig. Da ich hier leider kein juris habe, müsstest du dir selbst die Mühe machen, das Aktenzeichen rauszusuchen und einen Einspruch einlegen mit der Bitte um Ruhendstellung nach § 363 Abs. 2 AO. Fertig. ;)

Theoretisch könnte ich diesen Unfall für das nächste Jahr auch angeben?

wenn der Unfall 2014 war, kannst du die Kosten nicht bei den Werbungskosten im nächsten Jahr, für das Veranlagungsjahr 2015 unterbringen.

" Einspruch - Widerspruch " ..... was hinten raus kommt zählt ! ;-))

Was bedeutet der Vorläufigkeitsvermerk auf dem Steuerbescheid?

Kann mir jemand sagen, was es mit diesem Vorläufigkeitsvermerk auf dem Steuerbescheid auf sich hat? Könnte das Finanzamt nachträglich nochmals Änderungen machen oder habe ich eine Frist zu widersprechen?

...zur Frage

Was ist ein offener Steuerbescheid?

Ich habe für das Jahr 2010 erstmalig kürzlich eine Steuererklärung gemacht.

Jetzt lese ich, dass man bei noch offenen Steuerbescheiden die Studienausgaben als Werbungskosten geltend machen kann.

Was ist ein offener Steuerbescheid? Kann ich eine Steuererklärung für 2009 etc. nachträglich machen?

...zur Frage

EÜR 2013 / Ausgabe vergessen

Leider habe ich bei der EÜR für 2013 einen größeren Ausgabenblock vergessen und erst jetzt nach der Widerspruchsfrist entdeckt. Hab ich irgendeine Chance diese Ausgaben z.B. in der Eür 2014 geltend zu machen?

...zur Frage

Studienkosten nachträglich geltend machen trotz abgegebener Steuererklärung?

Hallo liebe Gemeinde,

Folgendes:

Ich habe für die letzten 2 Jahre während meines Masterstudiums stets Steuererklärungen abgegeben. Zweck war es, Lohnsteuerzahlungen aus den Sommerferien der Werkstudententätigkeit zurückzuerhalten. Dummerweise habe ich die Studienkosten nicht angegeben. Ziemlich dumm, weiß ich jetzt, aber ich hab nicht so weit gedacht. Frage ist. Kann ich nachträglich noch diese Kosten geltend machen? Der Steuerbescheid ist ja nach 165 ao noch vorläufig, allerdings hat das ja mit dem Status der Kosten für ein Erststudium zu tun. Lohnt es sich da einen Steuerberater zu konsultieren oder kann ich die Kosten nicht mehr geltend machen?

...zur Frage

Wie kann ich erkennen, ob Finanzamt die Werbungskosten der freiberuflichen Tätigkeit anerkannt hat?

Habe den Steuerbescheid 2008 vorliegen, doch wie kann ich nun prüfen, ob das Finanzamt die angegebenen Werbungskosten bei der freiberuflichen Tätigkeit auch anerkannt hat? Ich seh nur den Posten Einkünfte. Beim normalen Lohn sind die Reisekosten, Aufwendungen etc. alle extra aufgeführt, da kann ich alles nachvollziehen.

...zur Frage

Prokonverluste aus 2014?

Natürlich sind die Verluste bereits in 2014 entstanden.

Leider habe ich diese Verluste noch nicht geltend gemacht.

Die Steuerbescheide für 2014 und 2015 habe ich bereits erhalten.

In den Bescheiden ist vermerkt:

Der Bescheid ist nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig.

Kann ich diese Verluste für 2014 und 2015 nachträglich noch verrechnen, indem ich die KAP-Anlagen für 2014 und 2015 meiner Erklärung für 2016 beifüge?

Ich bedanke mich für die Rückantwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?