Kann ich eine Überweisung zurückgehen lassen?

1 Antwort

Der Sinn einer Überweisung ist ja( im Gegensatz zum Scheck) das ich das geld habe, wenn es auf meinem Konto erscheint. keine Chance

Depotübertrag aus Familiendepot mit nur einem offiziellen Depotinhaber

Gesetzt folgenden Fall: Eine Mutter als einzige Depotinhaberin bildet in den 1990er Jahren mit zwei ihrer erwachsenen Kinder, vornehmlich um kostensynergistische Vorteile der Beteiligten zu nutzen, eine Investmentgemeinschaft, wobei die Kinder ihre Einlagen per Überweisung von ihren Konten in das bereits bestehende Depot getätigt haben. Bis heute haben sich die Anteile aufgrund von Entnahmen so verschoben, dass ein Kind den Löwenanteil innehält. Ein großer Teil der Aktien etc. unterliegt noch dem Bestandsschutz vor Einführung der Abgeltungssteuer, und kann somit theoretisch bei Veräußerung steuerfrei erlöst werden. Jetzt sollen die entsprechenden Anteile der Papiere in ein eigenes Depot des den Löwenanteil beanspruchenden Kindes übertragen werden. Um aber den Bestandsschutz zur Abgeltungssteuerfreiheit zu wahren, müsste der Transfer als unentgeltlicher Übertrag in Form einer Schenkung gegenüber der Depotbank deklariert werden, obwohl es realiter gar keine Schenkung darstellt, sondern lediglich quasi ein Besitzwechsel. Weiterer Nachteil: Der Freibetrag bzgl. einer etwaigen Erbschaft wird für einen Zeitraum von 10 Jahren tangiert.

Frage: Lassen sich die Wertpapiere so übertragen, dass die Umstände der eigentlichen Konstruktion gerecht werden, wobei der Bestandsschutz vor der Abgeltungssteuer gewahrt bleibt und klargestellt ist, dass die Kinder die Inhaber ihrer Anteile waren und bleiben und die depotinhabende Mutter bezüglich dessen lediglich als Verwahrerin fungierte?

...zur Frage

Überweisungen

Hallo, guten Tag,

ich habe gehört, eine Bank dürfte die Gelder bei einer Überweisung nicht mehr zurück halten und müsse diese direkt auf dem anderen Konto gutschreiben lassen. Stimmt das? Kann eine Bank Überweisungen zurück halten und sie erst später dem Konto gutschreiben? In der Regel brauch zum Beispiel die Volksbank "immer einen Tag länger". Sprich, Überweisungen von der Sparkasse kommen erst (frühestens) zwei Tage später an. Obwohl bei Konten untereinander eine Überweisung innerhalb weniger Stunden möglich ist. Woran liegt das? Ist das rechtens? Ich habe gehört, dies sei nicht mehr zulässig und jedes Konto müsste gleich behandelt werden, egal "woher es kommt".

Danke vorab für eure Antworten!

...zur Frage

Lastschrift stornieren - was, wenn Konto des Abbuchenden erloschen?

Lastschriften kann man zurückgehen lassen. Das geht einige Wochen.

Ich frage mich nur: was passiert, wenn der Abbuchende in der Zwischenzeit das Konto gekündigt hat? Bekomme ich dann mein Geld auch wieder?

Oder hat der Abbucher eine Sperre für die Kontoauflösung? Wie ist das geregelt?

...zur Frage

Überweisungsschein verloren - muss man dann Praxisgebühr nochmals bezahlen?

Es ist ja eigentlich logisch, dass man, wenn man eine Überweisung nicht vorlegen kann, nochmals die Praxisgebühr überweisen muss. Kann man sich diese dann zurückerstatten lassen? Hat man da dann ein Recht darauf?

...zur Frage

Wie hoch darf eine Überweisung ausgestellt sein?

Ich muss am Dienstag unser Haus bezahlen,welches wir gekauft haben..79000Euro an den Verkäufer und 48000Euro an die Bank extra zur Ablösung des Kredites des Verkäufers.Kann ich das mit ganz normalen Überweisungsträgern machen(bin bei der Postbank) oder gibt es eine Grenze z.b.50000Euro pro Überweisung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?