kann ich eine Schufa-Auskunft erhalten, von jemand, dem ich Geld geliehen habe und er es mir nicht wie vereinbart zurückzahlt?

3 Antworten

Es wäre eine gute Idee gewesen Dir vorher die Eigenschufa zeigen zu lassen.

Aber nun wird es Dir nicht mehr nützen.

Hoffe, dass es mit den 200,- Euro Monatlich klappt.

Wieviel ist denn noch offen?

Unter Umständen lasse Dir ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Unterwerfungsklausel geben.

Sonnenblume

Du kannst auch eine Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis einholen, siehe hierzu Zivilprozessordnung

§ 882f "Einsicht in das Schuldnerverzeichnis"

Du bist sicher kein Vertragspartner der Schufa.

Du wirst den Weg aller "Normal"-Gläubiger gehen müssen.

Einkommensteuer 4 mal höher da tlw Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit?

Hallo,

ich hab im Kalenderjahr 2016 für 6 Monate Lohn aus nicht-selbstständiger Arbeit bekommen (brutto ca 8800 EUR) und einen Gewinn von 9000 EUR als Freiberufler erzielt.

Von meinem Lohn aus nicht-selbstständiger Arbeit wurden ca. 470 EUR Lohnsteuer einbehalten. Wenn ich das richtig sehe, ergibt sich die 470 EUR Lohnsteuer aus der Annahme, dass ich das ganze Jahr und nicht nur 6 Monate Lohn bekomme.

Nun kommt aber nochmal fast das gleiche Einkommen aus meiner freiberuflichen Tätigkeit dazu, so dass mein Jahreseinkommen tatsächlich ungefähr dem Einkommen entspricht, welches für die Festsetzung der 470 EUR Lohnsteuer angenommen wurde.

Deswegen ging ich davon aus, dass meine Einkommensteuer mit den 470 EUR Lohnsteuer mehr oder weniger schon bezahlt ist. Tatsächlich muss ich ca 1250 EUR nachzahlen, das ist insgesamt eine Einkommensteuer von 1720 EUR, also fast 4 mal soviel wie ich dachte. Wie kommt dieser Unterschied zustande, wo liegt mein Fehler?

Ich weiß, ich habe sehr viel vereinfacht und weggelassen in meiner Rechnung, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich damit dieser große Unterschied erklären lässt. Deswegen geh ich von einem grundsätzlichen Fehler aus und wäre sehr froh, wenn mir das Jemand erläutern könnte.

Vielen Dank,

Daniel

...zur Frage

korrekte Berechnung der Steuerrückerstattung?

Hallo Community :-)

Ich hätte hier gerne zum Verständnis von euch gerne Hilfe.

Nächstes Jahr gebe ich meine erste Steuererklärung ab, für das Jahr 2016.

Nun sieht es folgendermaßen aus:

  • Mein Jahresbrutto beläuft sich auf ca. 23.000 EUR (inkl. Bonuszahlungen, Provision, etc.)

  • Meine Steuerklasse ist die 1

  • Mein tägl. einfacher Fahrtweg beträgt 37km (hier komm ich auf absetzbare Werbungskosten von 2.553 € bei 230 Arbeitstagen)

  • Ich habe einen Hund der während meiner Arbeitszeit betreut wird. So komm ich auf einen monatlichen Durchschnittsrechnung von 320 EUR pro Monat/3840 EUR im Jahr

Mein ELSTER-Code wird gerade generiert, sonst hätte ich es dort mal eingegeben. :-)

Ich habe es jetzt folgendermaßen Verstanden:

Von meinen 23.000 EUR (ohne Pauschbetrag a 1000 EUR) werden nun die Werbungskosten von 2553 EUR und 20% der 3840 EUR (768 EUR) abgezogen.

Das ergibt dann 19679 EUR.

Wie geht's dann weiter?

Wird hier nun der Jahresnetto aus den 19679 EUR vom Jahresnetto aus den 23.000 abgezogen und die Differenz erstattet?

Sorry für die blöde Frage, wird gern nur wissen wie ich alles in Zukunft rechne und wie sich eine Steuererklärung überhaupt für mich lohnt.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?